Haute-Vienne: Bewohner eines Altersheims mit Coronavirus infiziert

159

Ältere Menschen sind am anfälligsten für Coronaviren. In einem Altersheim in Haute-Vienne wurde die Hälfte der Bewohner positiv getestet, ebenso wie neun Angestellte.

In einem Altersheim im südlichen Haute-Vienne sind Besuche bis auf weiteres verboten. Aus gutem Grund, denn 44 der 70 Einwohner sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Sie sind nun auf ihren Zimmern isoliert. “Wir haben die Bewohner in Stockwerke und Schichten eingeteilt, und die Mitarbeiter arbeiten zu zweit. Wir versuchen, die Teams zu verstärken, aber wir können nicht viele Freiwillige finden”, erklärt Omar Diawara, Direktor des Altersheims “Les Terrasses”.

Besorgnis unter Verwandten
Während der ersten Welle verzeichnete das Altersheim keine Fälle von Coronavirus. Das Auftauchen des Virus hat die Familien sehr beunruhigt. “Die Verwaltung des Heims rief mich an und sagte mir, dass meine Mutter positiv auf das Covid-Virus getestet wurde. Es war ziemlich hart, wir haben alles andere als das erwartet. Leider ist sie eine ziemlich geschwächte Person, so dass wir das Schlimmste befürchten”, sagt ein besorgter Sohn einer betroffenen Einwohnerin. Von nun an ist die einzige Möglichkeit der Kommunikation das Telefon. Persönliche Besuche sind bis auf Weiteres nicht gestattet.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion