Macron-Ohrfeige: Wer ist der Verhaftete Damien Tarel?

133
Damien Tarel, der Mann, der Präsident Macron am Dienstag ohrfeigte, war von seiner Handlung nach eigener Aussage selbst überrascht.

Emmanuel Macron wurde am Dienstag, den 8. Juni, während einer Reise in die Drôme geohrfeigt. Der Urheber der Ohrfeige und die Person, die ihn begleitete, wurden in Gewahrsam genommen. Der Angreifer wird am Donnerstag, den 10. Juni, der Staatsanwaltschaft vorgeführt und soll am Nachmittag vor Gericht erscheinen.

Auf einem Foto als Ritter verkleidet, zeigt sich Damien Tarel als Fan der Kampfkünste des Mittelalters. Der Mann lebt in der Nostalgie und schwärmt ganz offensichtlich für ein Frankreich der Vergangenheit. Das ist es auch, was sich in seiner gewaltsamen Geste und seinen Worten widerspiegelt, als er am Dienstag, 8. Juni, Emmanuel Macron während einer Reise in die Drôme ohrfeigte. “Montjoie Saint-Denis! Nieder mit der Macrony!”, rief er aus.

Ein Exemplar von Mein Kampf wurde bei ihm zu Hause gefunden
“Montjoie Saint-Denis” ist ein Kriegsruf der Royalisten. In sozialen Netzwerken folgte Damien Tarel, der der Bewegung der “Gelbwesten” nahe steht, einigen rechten Persönlichkeiten und rechtsextremen Gruppen, ohne bisher selbst ein aktives militantes Mitglied zu sein. Für seinen Freund, Loïc Dauriac, war die Ohrfeige vor allem eine Verzweiflungstat. “Es ist ein Fall von Genervtsein. Es ist jemand, der als Aushilfe arbeitet, der am Ende des Monats manchmal nur schwer über die Runden kommt”, vertraute der Freund dem Sender France 2 an. Vor den Ermittlern sagte Damien Tarel, dessen Haus durchsucht wurde, er habe aus Instinkt gehandelt, ohne nachzudenken. In seiner Wohnung wurde ein Exemplar von “Mein Kampf” gefunden, ebenso wie Flaggen der ehemaligen Sowjetunion und mehrere Schusswaffen, die derzeit untersucht werden.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion