Massiver Rückruf von in Supermärkten verkaufter Eissorten wegen giftiger Substanz

429

Carrefour, Netto, Picard und Extreme: mehr als sechzig Eiscremes werden zurückgerufen, weil der krebserregende Stoff Ethylenoxid in den Produkten entdeckt wurde.

In der grossen Hitze dieser Tage haben sich viele Franzosen auf leckeren Eiscreme gestürzt. Nun werden derzeit mehr als sechzig Sorten zurückgerufen. Der Grund? Das mögliche Vorhandensein von Ethylenoxid in einer Konzentration, die über dem zulässigen Grenzwert liegt.

Netto, Carrefour, Adélie (Intermarché), Extrême, Picard, … Viele Marken sind davon betroffen. Die vollständige Liste finden Sie auf der Seite “Rappel conso“.

Ethylenoxid wird zur Desinfektion von Produkten verwendet und ist in Europa seit 2011 verboten, da es als krebserregend eingestuft ist. Das Gas wird verwendet, um Lebensmittel gegen Bakterien zu behandeln.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion