Mehr als die Hälfte der französischen Krankenschwestern am Rande eines Burn-Out inmitten der Covid-19-Pandemie

224

Mehr als die Hälfte der französischen Krankenschwestern steht kurz vor dem Burn-Out aufgrund des Drucks, den die andauernde Pandemie auf das medizinische Personal des Landes ausgeübt hat, das mit vermehrter Arbeit und Urlaubsmangel zu kämpfen hat, wie eine neue Umfrage zeigt.
Etwa 57 Prozent der französischen Krankenschwestern und Krankenpfleger haben ihren Zustand seit Beginn der Pandemie als “Zustand beruflicher Erschöpfung” bezeichnet, so die nationale französische Krankenpflegegewerkschaft, die die Ergebnisse einer Umfrage unter fast 60.000 Krankenschwestern und Krankenpflegern im ganzen Land veröffentlicht hat.

Fast die Hälfte der KrankenpflegerInnen glaubt, dass ihre Erschöpfung ihre Fähigkeit zur Ausübung ihrer beruflichen Pflichten beeinträchtigen könnte. Sie haben mit der überwältigenden Arbeit aufgrund der Coronavirus-Pandemie zu kämpfen, und einer von fünf von ihnen konnte seit März keinen Urlaub nehmen, wie die Umfrage zeigt.

Bevor die Pandemie Frankreich Anfang dieses Jahres erreichte, gaben nur 33 Prozent der Krankenschwestern des Landes an, dass sie eine “berufliche Erschöpfungsphase” durchlebt hätten, stellte die Gewerkschaft fest.
Während Frankreich über ein riesiges Heer von etwa 700.000 Krankenschwestern verfügt, sind derzeit etwa 34.000 Pflegestellen unbesetzt. Darüber hinaus zogen 37 Prozent der Krankenschwestern in Betracht, ihren Arbeitsplatz während der Pandemie zu wechseln, während 43 Prozent bezweifeln, dass sie in fünf Jahren noch Krankenschwestern sein werden, teilte die Gewerkschaft mit.

Frankreich gehört mit mehr als 730.000 registrierten bestätigten Coronavirus-Fällen zu den am schlimmsten von der Pandemie betroffenen europäischen Ländern und liegt nur noch hinter Spanien mit einer Gesamtzahl von rund 880.000 Fällen zurück. Fast 33.000 Menschen in ganz Frankreich sind dem Virus erlegen, wie neue Statistiken der John-Hopkins-Universität zeigen. Weltweit nähert sich die Zahl der Coronavirus-Fälle rasch der Marke von 37,5 Millionen, während mehr als 1 Million Menschen an der Krankheit gestorben sind. Am schlimmsten betroffen sind nach wie vor die USA, Indien und Brasilien, auf die über die Hälfte der weltweiten Covid-19-Fälle entfallen.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion