Mosel: Zwischen der schmutzigen Wäsche entdeckt eine Reinigung 5.800 Euro in bar

119

Anfang September entdeckte der Inhaber einer Reinigung im Departement Moselle 5.800 Euro Bargeld in einer Tasche inmitten von Schmutzwäsche.

“Wir haben keine Geldwäsche betrieben, wir haben es nur gewaschen und dann auf einem Tisch getrocknet.” Nach dem Starten einer Waschmaschine wurde der Inhaber einer chemischen Reinigung im Departement Moselle auf ein merkwürdiges Geräusch aufmerksam. Als er nachsah, was los war, entdeckte er eine Tasche mit 5.800 Euro in 100- und 200-Euro-Scheinen, berichtet die Zeitung Le Républicain Lorrain.

Der Besitzer der Tasche, ein treuer Kunde der Reinigung, wurde daraufhin vom Inhaber angerufen. Der Inhaber hatte aus Angst, in ein zwielichtiges Geschäft hineingezogen zu werden, auch die Polizei alarmiert. Der Kunde wartete bis zum nächsten Tag, um seine Wäsche und das Geld, das ihm angeblich nicht gehörte, abzuholen.

Aber die Polizei stellte die Geldscheine sicher und leitete eine Untersuchung ein, um mehr über die Herkunft des Geldes herauszufinden.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion