Tag & Nacht

Der Name „Pays-Catalan“ gewann die von dem Sender France Bleu Roussillon gestartete Online-Umfrage, um einen neuen Namen für das Departement Pyrénées-Orientales zu finden.

17.000 Hörer von France Bleu Roussillon, die an einer vom Radiosender auf seiner Website durchgeführten Umfrage teilgenommen haben, stimmten mehrheitlich für die Bezeichnung „Pays-Catalan“, um den derzeitigen Namen ihres Departements „Pyrénées-Orientales“ zu ersetzen, wie der Sender am Montag, dem 15. Januar mitteilte.



Die Bezeichnung „Pays Catalan“ führt die Umfrage mit 56 % der Stimmen an, vor „Pyrénées-Orientales“, dem derzeitigen Namen, mit 18 %, „Pyrénées-Catalanes“ mit 17 %, „Pyrénées-Méditerranées“ mit 6 % und „Pays-Catalan-Fenouillèdes“, das nur 1 % der Stimmen auf sich vereinen konnte.

Eine Abstimmung im kommenden Herbst
Das Departement wird eine große Umfrage zu der anstehenden Namensänderung im kommenden Herbst durchführen, doch France Bleu Roussillon wollte schon im Vorfeld die Tendenz der Einwohner messen. In ihren Neujahrsgrüßen an die Presse am Montag erläuterte die Präsidentin des Departementsrats, Hermeline Malherbe, den Zeitplan für die offizielle Umfrage.

Im Februar wird eine offizielle Arbeitsgruppe eingesetzt, die die Modalitäten der Bürgerbefragung und den oder die verschiedenen vorgelegten Namen festlegen wird. Diese Arbeitsgruppe wird Vertreter der katalanischen Kultur und Sprache, Vertreter der Handelskammer, aber auch Rechtswissenschaftler und Forscher zusammenbringen, so der Sender France Bleu Roussillon.

Die Empfehlungen dieser Arbeitsgruppe werden zwischen Mai und Juni bekannt gegeben werden. Der von der Bürgerbefragung gewählte Name wird dann dem Staatsrat vorgeschlagen, der seinerseits eine Stellungnahme abgibt. Die Regierung wird anschliessend das letzte Wort haben, sagt France Bleu Roussillon.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!