Aufgefordert von Selena Gomez verspricht Emmanuel Macron, Impfstoffe nach Afrika zu schicken

92
Als einer der ersten Regierungschefs einer reichen Nation reagiert Emmanuel Macron auf die Herausforderung der Sängerin Selena Gomez und verschickt Impfstoffe nach Westafrika.

Von Sängerin Selena Gomez provoziert, versprach Emmanuel Macron, Covid-19-Impfstoffe nach Afrika zu schicken.

Am Sonntag, 25. April, kündigte Emmanuel Macron an, Impfstoff gegen Covid-19 nach Afrika zu schicken. “Die Zeit ist gekommen, um zu teilen”, sagt der Präsident der Republik auf Twitter. “Frankreich hat gerade die ersten für Covax bestimmten Dosen verschickt. Diese AstraZeneca-Dosen fliegen, während ich spreche, nach Westafrika.”

“Unser Ziel ist es, mit diesen Spenden allen Ländern, vor allem in Afrika, die Möglichkeit zu geben, ihre wichtigsten Bevölkerungsgruppen zu impfen, beginnend mit dem Gesundheitspersonal”, so der Staatschef weiter.

Herausgefordert von der Sängerin Selena Gomez
Diese Aussage von Emmanuel Macron kommt tatsächlich nur ein paar Stunden nachdem der Präsident von Selena Gomez herausgefordert wurde. Am Tag zuvor hatte die Sängerin mehrere Staatsoberhäupter aufgefordert, sich für einen besseren Zugang zu Impfstoffen für Afrika einzusetzen.

Wie Le Parisien berichtet, wird der Star am 8. Mai zusammen mit Jennifer Lopez und den Foo Fighters das “Vax Live”-Konzert veranstalten, um Geld für die Finanzierung von Impfungen in der Welt zu sammeln.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion