Brigitte Macron: Das Foto, das in sozialen Netzwerken Kontroversen auslöst

300

Brigitte Macron steht im Zentrum einer kontroversen Auseinandersetzung. In sozialen Netzwerken reagierte ein Internetnutzer virulent auf das Klischee der maskenlosen First Lady. Aber, wie von Le Monde am Mittwoch, den 21. Oktober, erklärt, wurde dieses Foto aufgenommen, als das Tragen einer Maske noch nicht obligatorisch war…

Seit ihrer Ankunft im Elysée-Palast ist Brigitte Macron leider an Kritik gewöhnt. Aber diesmal war es nicht ihr Alter oder eines ihrer Outfits, das ein Problem darstellte, sondern ihre Haltung, die von einem Web-Benutzer als “verächtlich” beurteilt wurde. In einer Botschaft, die am Mittwoch, dem 21. Oktober, in Le Monde veröfentlicht wurde, warf ein Facebook-Mitglied der First Lady vor, das Tragen der Maske – ein Foto zur Unterstützung – nicht zu respektieren. Auf dem Foto, das im Internet veröffentlicht wurde, zeigt Emmanuel Macrons Frau ihr Gesicht ohne Maske, während die Menschen um sie herum maskiert sind. Dies ist ein inakzeptables Verhalten für diesen Internetnutzer, der auf Facebook für Furore gesorgt hat.

“Schauen Sie sich dieses Bild genau an, es veranschaulicht die Verachtung, Unterwerfung, Arroganz, Demütigung Frankreichs und der Franzosen. Durch ihr Verhalten, die Maske nicht zu tragen, zeigt sie, dass der Covid-19 für andere ist. Erwarten Sie nichts Ehrliches von einer Kurtisane, die es gewohnt ist, ihre Perversität auszunutzen”, schrieb er in einer, gelinde gesagt, virulenten Botschaft, die sich an Brigitte Macron richtete. Dieses Foto ist zwar authentisch, aber es ist bereits mehrere Monate alt. Zu dem Zeitpunkt, als dieses Foto von Stéphane Lemouton am 13. Juli aufgenommen wurde, war das Tragen einer Maske noch nicht obligatorisch.

Wie die Journalisten von Le Monde feststellten, war die allgemeine Verpflichtung zum Tragen der Maske damals “nur eine Idee”. Am 12. Juli empfahlen vierzehn Ärzte die Verwendung von Masken in geschlossenen öffentlichen Orten. In seiner Rede vom 14. Juli erklärte Emmanuel Macron, dass er die Annahme dieser Regel wünsche. Am 20. Juli trat sie dann in geschlossenen öffentlichen Räumen in Kraft. Aber erst am 28. August wurde das Tragen von Masken im gesamten öffentlichen Raum, in Paris und in den inneren Vorstädten, zur Pflicht gemacht. Am 13. Juli, während Emmanuel Macrons Rede vor den Armeen im Hôtel de Brienne, stand Brigitte Macron also nicht über dem Gesetz, wie von einigen Nutzern in den sozialen Netzwerken behauptet wurde.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion