Covid-19: 189 Todesfälle in Frankreich am Samstag, leichter Rückgang der Patienten im Krankenhaus

163
Die Zahl der Ansteckungen und der Patienten in Krankenhäusern sinkt immer noch deutlich, wenn auch etwas langsamer.

189 Menschen sind an diesem Samstag in Frankreich an Covid-19 gestorben. Die Anzahl der Patienten in Krankenhäusern und Intensivstationen ist in den letzten 24 Stunden leicht gesunken.

Covid-19 hat in den letzten 24 Stunden den Tod von 189 weiteren Patienten verursacht, so die Zahlen, die von Santé publique France am Samstagabend bekannt gegeben wurden. Die Gesamtzahl der Todesfälle beträgt demnach 100.622.

In den Krankenhäusern werden derzeit 30.329 Patienten behandelt, am Vortag waren es 30.472. Eine Zahl, die im Vergleich zum Freitag leicht rückläufig ist, trotz der Aufnahme von 1.471 neuen Personen in den letzten vierundzwanzig Stunden.

Die Intensivstationen haben am Samstag 5.877 Patienten behandelt. 359 Neuaufnahmen wurden im Laufe eines Tages verzeichnet. Die Gesamtzahl der Intensivpatienten ist in Frankreich leicht rückläufig im Vergleich zu den 5.914 Patienten, die am Freitag gezählt wurden.

35.000 Ansteckungen, eine hohe aber rückläufige Zahl
Die Zahl der neuen positiven Fälle bleibt trotz des Lockdowns sehr hoch. In den letzten 24 Stunden wurden 35.681 neue positive Fälle registriert. Anfang April lag die Zahl bei fast 40.000 neuen Fällen pro Tag. Die Rate der positiven Tests liegt laut Santé publique France bei 9,7%.

4.500.000 Personen vollständig geimpft
Die Impfungen wurden am Samstag, 17. April, fortgesetzt. Somit haben 4.503.206 Personen nun beide Dosen des Impfstoffs erhalten, was 8,6% der erwachsenen Bevölkerung entspricht. 12.493.455 Personen haben nach Angaben der französischen Generaldirektion für Gesundheit eine der beiden Dosen erhalten, d.h. 23,8% der erwachsenen Bevölkerung.

Frankreich verhängt eine Quarantäne für Reisende aus vier Ländern
Frankreich wird eine obligatorische zehntägige Quarantäne für Reisende aus Brasilien, Argentinien, Chile und Südafrika einführen, als Reaktion auf die besorgniserregenden Covid-19-Varianten, gab die Regierung am Samstagabend bekannt.

Die Flüge mit Argentinien, Chile und Südafrika werden aufrechterhalten, aber ab Dienstag wurde die Aussetzung der Flugverbindungen mit Brasilien angekündigt, um die Ausbreitung der brasilianischen Variante einzugrenzen.

Alle Reisenden, die aus diesen vier Ländern kommen, müssen sich von nun an einer Isolation von 10 Tagen unterziehen, bei einer Verschärfung der Geldstrafen, sollte diese Quarantänepflicht verletzt werden.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion