Covid-19: AstraZeneca behauptet 79%ige Wirksamkeit und kein Risiko von Blutgerinnseln

128
Menschen über 55 sollen trotz Erstimpfung mit AstraZeneca ihre Zweitimpfung mit Impfstoffen von BioNTech oder Moderna erhalten.

AstraZeneca sagte am Montagmorgen, dass sein Impfstoff nach klinischen Studien in den Vereinigten Staaten zu 79 Prozent gegen Covid-19 wirksam war und kein Risiko von Blutgerinnseln festgestellt wurde.

Nach Angaben des schwedisch-britischen Pharmakonzerns AstraZeneca ist sein Impfstoff zu 79% wirksam gegen Covid-19 und erhöht nicht das Risiko von Blutgerinnseln. Das geht aus den klinischen Studien der Phase III hervor, die in den Vereinigten Staaten durchgeführt wurden und in einer Pressemitteilung des Labors am heutigen Montagmorgen veröffentlicht wurden.

Der Impfstoff von AstraZeneca gegen Covid-19 hat eine Wirksamkeitsrate von 80% bei älteren Menschen, während sie bei der allgemeinen Bevölkerung 79% beträgt, um eine symptomatische Form von Covid-19 zu verhindern. Nach Angaben des Labors ist der Impfstoff zu 100% wirksam bei der Verhinderung von schweren Formen der Krankheit und Krankenhausaufenthalten.

In mehreren Ländern aus Vorsicht suspendiert
Mehrere Länder haben davon Abstand genommen, den Impfstoff älteren Menschen zu verimpfen, da es in früheren Studien keine Daten zu älteren Menschen gab. In diesem Monat setzten einige Staaten, darunter Frankreich, die Verwendung zeitweise aus, weil sie befürchteten, dass die Impfung zu Blutgerinnseln führen könnte, die manchmal tödlich sein können.

Die von AstraZeneca und der Universität Oxford durchgeführten klinischen Studien der Phase III umfassten 32.449 Teilnehmer, von denen zwei Drittel eine Injektion des Impfstoffs erhielten, so die Firma in einer Erklärung. Zwanzig Prozent waren über 65 Jahre alt und 60 Prozent hatten Vorerkrankungen, die mit einem höheren Risiko für die Entwicklung einer schweren Form von Covid verbunden sind, wie z. B. Diabetes, Fettleibigkeit oder Herzprobleme.

Laut der Mitteilung fanden die Studien kein erhöhtes Thromboserisiko bei den Teilnehmern.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion