Covid-19: Bald ein Bußgeld wegen Nichteinhaltung der Isolations-Regeln?

297

Es ist noch nichts entschieden, aber die Möglichkeit der Verhängung einer Geldstrafe gegen eine Person, die positiv getestet wurde und die die Isolation nicht respektiert, wird derzeit geprüft. Das berichtet Europe 1.

Das Coronavirus breitet sich in Frankreich Tag für Tag weiter aus. 271 Patienten starben am Sonntag, 4527 Patienten werden in französischen Krankenhäusern auf die Intensivstation gebracht und die 40.000 Todesfälle seit Beginn der Epidemie wurden an diesem Wochenende überschritten.

Während die französische Gesundheitsbehörde am Sonntag 38.000 neue positive Fälle registrierte, sagte Gesundheitsminister Olivier Véran, dass die Gesundheitsbehörden nach zehn Tagen Lockdowns “den Beginn einer Verlangsamung” bei der Ausbreitung der Epidemie feststellten.

Die Gesundheitssituation wird diese Woche erneut bewertet. Zu den in Erwägung gezogenen Wegen könnte nach Europe 1 die mögliche Einführung einer Geldstrafe bei Missachtung der Isolation positiv getesteter Personen gehören. Zu diesem Zeitpunkt ist noch nichts entschieden, dieser Vorschlag liegt noch als Hypothese auf dem Tisch. “Wir müssen uns alles ansehen, wenn wir da rauskommen wollen”, sagte ein Minister unseren Kollegen. Immer wieder gibt es Personen, die positiv getestet werden, sich dann aber entscheiden, ihren Gesundheitszustand nicht offen zu legen, um weiter arbeiten zu können und sich nicht eine Woche lang isolieren zu müssen . Mit dem Risiko, das Virus weiter zu verbreiten.

Während seiner Rede am 28. Oktober, in der er den erneuten Lockdown ankündigte, hatte Emmanuel Macron eine effektivere Isolierung von positiv getesteten Perioden gefordert, um den Lockdown wieder beenden zu können. Eine Geldstrafe bei Nichteinhaltung der Isolation ist eine Massnahme, die in der Schweiz, in Grossbritannien und in mehreren asiatischen Ländern bereits in Kraft ist.

Es ist weder bekannt, wie die Maßnahme umgesetzt werden würde, noch die Höhe der Geldbuße, falls sie überhaupt beschlossen würde.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion