Covid-19: der Gesundheitspass wird Schlüsselwerkzeug in der Lockerungsstrategie

275
Der Gesundheitspass ist eine wichtige Grundlage des Kampfes gegen ein Wiederaufflammen der Epidemie, bedingt durch die Delta-Variante.

Premierminister Jean Castex kündigte am Mittwoch, dem 28. April, an, dass die derzeitigenBeschränkungen ganz allmählich aufgehoben würden. Ausserdem sah er das Ende der Ausgangssperre am 2. Juni. Darüber hinaus setzt die Regierung bei ihrer Strategie auf einen Gesundheitspass.

Die Regierung wird im Rahmen ihrer Lockerungsstrategie einen Gesundheitspass einführen, kündigte Jean Castex am Mittwoch, dem 28. April an. Reisende müssen dann nachweisen, dass sie kein Träger des Virus oder immun sind. Die Maßnahme wird bereits auf Korsika getestet, dort ist ein negativer PCR-Test erforderlich, um auf die Insel zu dürfen. Ab nächster Woche wird die Maßnahme auf Flüge nach Übersee und dann auf ganz Europa ausgeweitet.

Ein Gesundheitspass auch für Konzerte?
Der Gesundheitspass kann auch für den Besuch von Großveranstaltungen wie Konzerte und Festivals, Sportveranstaltungen oder Tagungen, Kongressen und Messen genutzt werden. Die Regierung möchte, dass das Parlament das Thema diskutiert. Die Vorsitzende der Rechtskommission, Yaël Braun-Pivet, sieht dieses System als zu starken Eingriff in die persönliche Freiheit und ist der Meinung, es sollte nicht auf Kinos, Bars und Restaurants ausgeweitet werden. Der Gesetzentwurf wird ab dem 10. Mai von der Nationalversammlung diskutiert und soll Anfang Juni in Kraft treten.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion