Covid-19: Die Exekutive hält an ihrer Strategie fest und erwägt keinen neuen Lockdown

160
Gesundheitsminister Olivier Véran hält heute Abend wieder eine Pressekonferenz zur Corona-Situation ab. Es werden weitere Maßnahmen gegen die Epidemie erwartet.

Am Mittwoch, dem 11. März, fand wieder ein Verteidigungsrat statt. Nach Angaben der Journalistin Anne Bourse von France Televisions will sich die Exekutive noch nicht zu einem erneuten Lockdown durchringen.

Am Mittwoch, dem 11. März, fand ein Verteidigungsrat statt, um eine Bilanz der Entwicklung der Covid-19-Epidemie in Frankreich zu ziehen. Die Journalistin Anne Bourse von France Televisions erklärt gestern Abend, dass der Gesundheitsminister Olivier Véran “am Donnerstag Abend bei seiner Pressekonferenz keine neuen Maßnahmen ankündigen sollte. Lockdown bleibt für die Regierung der letzte Ausweg.”

Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion

Auch die Ile-de-France entgeht dem Lockdown
Obwohl sehr stark von der Covid-19-Epidemie betroffen, soll die Île-de-France wohl nicht in einen Lockdown versetzt werden. Die Regierung stützt sich insbesondere auf die Absprache mit den lokalen Mandatsträgern. “Sowohl Anne Hidalgo, die Bürgermeisterin von Paris, als auch Valerie Pécresse, die Chefin der Region, haben sich gegen einen Lockdown an Wochenenden ausgesprochen. Im Moment hört die Regierung auf sie und respektiert diese Entscheidungen. Aber die Regierung bleibt sehr vorsichtig, einige verbergen ihre Sorge für die kommende Woche nicht”, sagt Anne Bourse.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!



Tipp der Redaktion