Covid-19: Erstmals Rückgang der Einweisungen in Intensivstationen seit 15 Tagen

117
Die Zahl der Ansteckungen und der Patienten in Krankenhäusern sinkt seit einigen Wochen stetig.

Der allgemeine Druck auf die Krankenhäuser hält in Frankreich zwar weiter an, aber es ist ein leichter Rückgang der Zahl der Menschen auf den Intensivstationen erkennbar.

Nach den neuesten Daten von Santé Publique France vom 14. April wurden in den letzten 24 Stunden 2.072 neue Patienten ins Krankenhaus eingeliefert und davon 441 auf Intensivstationen oder Stationen mit kontinuierlicher Überwachung. Landesweit wurden 43.505 Neuinfektionen registriert.

Die Zahl der Patienten im Krankenhaus sank am Mittwoch leicht auf 30.868, verglichen mit 31.226 am Dienstag. Die Zahl der auf der Intensivstation behandelten Personen ist mit 5.902 ebenfalls leicht rückläufig (minus 50 im Vergleich zum Vortag).

Aber leider sind in den letzten 24 Stunden wieder 297 Menschen an Covid-19 gestorben.

Seit Beginn der Impfkampagne in Frankreich haben 11.631.742 Personen mindestens eine Injektion erhalten (d. h. 17,4% der Gesamtbevölkerung und 22,1% der erwachsenen Bevölkerung) und 4.117.558 Personen haben schon zwei Injektionen erhalten (d. h. 6,1% der Gesamtbevölkerung oder 7,8% der erwachsenen Bevölkerung).

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion