Covid-19: Lokale Lockdowns werden von Fall zu Fall entschieden

791

Am Mittwoch, dem 3. März, fand im Elysée-Palast wieder ein Verteidigungsrat statt. Es wurde beschlossen, dass es für mindestens einen Monat keine Lockerung der Beschränkungen gegen Covid-19 geben wird. In den 20 Departements, die unter verstärkter Überwachung stehen, ist ein Wochenend-Lockdown vorgesehen.

Am Mittwoch, dem 3. März, fand im Elysée-Palast ein Verteidigungsrat statt, aus dem die France Télévisions-Journalistin Guillemette Halard live berichtete. Es wird erwartet, dass von Fall zu Fall und abhängig von der regionalen Situation entschieden wird, welche Maßnahmen jeweils in welcher Region der 20 Departements unter verstärkter Überwachung, verhängt werden. In den letzten Tagen haben diesbezügliche Beratungen zwischen Präfekten und Regierungsvertretern stattgefunden.

Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion

Ein weiterer Monat mit mindestens den jetzt bestehenden Einschränkungen
Zu den Maßnahmen gehören ein Wochenend-Lockdown mit einstündiger Ausgangserlaubnis in einem 5-km-Radius, die Schließung öffentlicher Parks und Gärten sowie die Schließung von Non-Food-Läden mit mehr als 5.000 Quadratmetern.

Wenn sich die Situation der Covid-19-Epidemie stabilisiert oder verbessert, wird es keine zusätzlichen Einschränkungen geben, aber wenn sie sich verschlechtert, soll weiter an der Schraube gedreht werden. Die einzige Gewissheit ist, dass es auf nationaler Ebene für weitere vier bis sechs Wochen keine Lockerung der Beschränkungen geben wird.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!



Tipp der Redaktion