Covid-19: Rückkehr der Maskenpflicht an der baskischen Küste und im Hérault

218
In den Touristengebieten im Süden Frankreichs kommt die Maskenpflicht wieder.

Am Montag, 26. Juli, kündigten die lokalen Behörden die Rückkehr der Pflicht zum Tragen von Masken im Freien an der baskischen Küste und in der Region Hérault an. Die Maßnahmen wurden begründet mit einer sich verschlechternden Gesundheitssituation in diesen beiden Touristengebieten.

Das Tragen von Masken im Freien ist an der baskischen Küste und in der Region Hérault wieder Pflicht, teilten die örtlichen Behörden am Montag, 26. Juli, vor dem Hintergrund einer sich verschlechternden Gesundheitssituation in diesen beiden Tourismusgebieten mit.

An der baskischen Küste: Maskenpflicht wirksam bis mindestens 30. August
An der baskischen Küste hat die Präfektur der Pyrénées-Atlantiques diese Maßnahme bis mindestens 31. August getroffen. Die Inzidenzrate liegt derzeit bei 405 Covid-19-positiven Fällen pro 100.000 Einwohner im baskischen Teil des Departements, verglichen mit 241 im gesamten Departement Pyrénées-Atlantiques. Die Alarmschwelle liegt bei 50, so die Präfektur in einer Erklärung.

Und sie unterstreicht “die starke touristische Frequentierung bestimmter Gemeinden in der Sommerzeit und die schnelle Ausbreitung der Delta-Variante, die deutlich ansteckender ist (66 % der positiven Tests)”.
Die Präfektur hat daher beschlossen, in Anglet, Biarritz, Guéthary, Saint-Jean-de-Luz und Hendaye, d.h. in den meisten baskischen Küstenstädten, sowie in Bayonne das Tragen von Masken für Personen über 11 Jahren von 9 bis 21 Uhr wieder vorzuschreiben.

Darüber hinaus ist im übrigen Departement das Tragen einer Maske vor allem auf Märkten und Flohmärkten, für Teilnehmer an Veranstaltungen und in Warteschlangen am Eingang von Einrichtungen mit Publikumsverkehr (Kinos, Stadien, Festivals usw.) auch wieder zur Pflicht geworden.

Im Hérault: Maßnahme wirksam bis mindestens 15. August
Im Hérault ist die Maske wieder bis zum 15. August Pflicht, außer in sechs dünn besiedelten Gemeinden und an den Stränden. Die Inzidenzrate hat sich innerhalb weniger Tage mehr als verdoppelt und erreicht nun 470 Fälle pro 100.000 Einwohner.

Auch ist an der gesamten Küste des Baskenlandes und des Hérault sowie in Bayonne der Konsum von Alkohol im öffentlichen Raum verboten. Bereits am Sonntag ergriff der Präfekt des Departements Alpes-Maritimes, das ebenfalls bei Urlaubern sehr beliebt ist, ähnliche Maßnahmen.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion