Covid-19: Seit Beginn der Ausgangssperre wurden mehr als 600.000 Kontrollen durchgeführt und 60.000 Strafzettel ausgestellt.

151

Trotzdem werden von der Regierung noch häufigere und härtere Kontrollen angekündigt.

Seit der Einführung der Ausgangssperre seien mehr als 600.000 Kontrollen durch die Ordnungskräfte durchgeführt und fast 60.000 Strafzettel ausgestellt worden, sagte Innenminister Gérald Darmanin am Sonntagabend bei einem Besuch an der Mautstelle Buchelay (Yvelines) auf der A13, wo er Kontrollen der Ordnungskräfte beobachtete.

Der Innenminister verkündete “eine Zunahme der Kontrollen um mehr als 30 %” seit Samstag. “Das wird auch an diesem Sonntagabend und in den kommenden Tagen der Fall sein”, warnte er.

Am Freitag kündigte Premierminister Jean Castex eine Verschärfung der Ausgangssperren und Kontrollen an, um die Coronavirus-Epidemie einzudämmen.

Fast 400 Betriebe mit Geldstrafe belegt

Gérald Darmanin sagte, dass allein am Samstag, dem 30. Januar, 65.000 Kontrollen im Land durchgeführt und 6.000 Strafzettel ausgestellt wurden. “Fast 400 Geschäfte wurden auch mit Geldstrafen belegt, weil sie die Anzahl der im Geschäft erlaubten Kunden überschritten”, sagte der Minister.

“Die Franzosen müssen wissen, dass sie nach 18 Uhr nur mit sehr viel Glück nicht kontrolliert und bestraft werden”, warnte Darmanin.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here