Gesundheitspass für den Zugang zu Studentenpartys vorgeschrieben

101
Ab sofort müssen Studenten einen Gesundheitspass vorweisen, um feiern zu dürfen...

Außerdem muss eine Obergrenze von 75% der Kapazität des jeweiligen Veranstaltungsortes eingehalten werden. Das Tragen einer Maske wird empfohlen.

Während einige Studenten bereits in die Hochschulen zurückgekehrt sind und andere sich noch darauf vorbereiten, hat die Ministerin für Hochschulbildung Frédérique Vidal in einem Interview mit der Zeitung 20 Minuten am Donnerstag, 9. September, neue Gesundheitsvorschriften vorgestellt. Studentenpartys und Integrationsveranstaltungen müssen von der Leitung der Einrichtung genehmigt werden, und für den Zugang ist ab sofort ein Gesundheitspass erforderlich.

Außerdem muss eine Anwesenheitsobergrenze von 75% der Kapazität des jeweiligen Veranstaltungsortes eingehalten werden. Das Tragen einer Maske wird empfohlen.

Die Ministerin erinnerte auch daran, dass “jede Universität oder Fachhochschule ein Impfzentrum in ihrem Gebäude oder in ihrer Nähe haben wird”. Der Gesundheitspass wird, wie angekündigt, jedoch nicht für die Teilnahme am Unterricht benötigt.

Wenn ein Student infiziert ist, gelten ähnliche Regeln wie in den Sekundarschulen. Die Betroffenen müssen sich isolieren und “werden ihren Unterricht aus der Ferne verfolgen können”, so Frédérique Vidal. Studenten, die als Kontaktfälle gelten, müssen ebenfalls zu Hause bleiben, es sei denn, sie sind geimpft.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion