Lockdown: Supermärkte machen sich bereit um Engpässe zu vermeiden

329

Franceinfo berichtet: Die Supermärkte sind bereit: Wie auch immer das Szenario aussehen mag, das der Präsident der Republik am Mittwochabend in Radio und Fernsehen angekündigt hat, um die Gesundheitsmaßnahmen zu verstärken, die Supermärkte sagen, dass sie der Aufgabe gewachsen sein werden, die Franzosen mit lebensnotwendigen Gütern zu versorgen.

Der Chef des Verbandes für Handel und Vertrieb sagte zu francinfo: Welche harten Entscheidungen auch immer getroffen werden, um die Covid-19-Pandemie einzudämmen, die Franzosen werden in den nächsten Wochen ohne Schwierigkeiten alles, was sie brauchen, in den Regalen der Supermärkte finden. Solange “jeder bei seinen Einkäufen vernünftig bleibt”.

Lehren aus dem ersten Lockdown
Der Chef des Handelsverbandes, Jacques Creyssel, räumt ein, dass genauso wie bei dem ersten Lockdown im März einige Produkte sehr gefragt sein werden – insbesondere Teigwaren, Reis, Gemüsekonserven und Toilettenpapier. Aber mit den ersten Erfahrungen des Frühlings haben sich der Handel auf alle Eventualitäten vorbereitet. Keine Notwendigkeit, Kaufhausregale zu plündern. Trotzdem, auch wenn einige Hamsterkäufer kommen sollten, diesmal ist alles mit größeren Beständen vorgeplant.

Die Lieferanten stehen bereit
Die gesamte Lieferkette hat aus dem ersten Lockdown viel gelernt, einschließlich der Hersteller und Einkaufsverbände. Die Schlüsselbotschaft an die Verbraucher ist: Nicht in Panik geraten! Die einzige Frage seitens des Präsidenten des Verbandes für Handel und Vertrieb: Schon heute schliessen die Lebensmittelgeschäfte wegen der Ausgangssperre um 21 Uhr . Bei einer Vorverlegung der Sperrstunde wäre es notwendig, die Ankunft der Kunden so weit wie möglich zu staffeln, um die sanitären Bedingungen zu respektieren, z.B. mit der Öffnung an Sonntagen. Die Belieferung von Kunden ist kein Problem, aber man hüte sich vor übermäßig strengen administrativen Auflagen. Dies ist der andere Teil der Botschaft an die öffentlichen Behörden.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion