Präsidentschaftswahlen 2022: Marine Le Pen kündigt in Frejus ihre Kandidatur an

117

Marine Le Pen, Präsidiumsmitglied des rechtsgerichteten Rassemblement national, kandidiert nach zwei ersten Anläufen in den Jahren 2012 und 2017 erneut für den Elysée-Palast. In Fréjus im Departement Var hat sie am Sonntag, dem 12. September, ihre Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen bekannt gegeben.

Bei ihrem politischen Comeback am Sonntag, dem 12. September in Fréjus (Var), zeigt sich Marine Le Pen entspannt und lächelt, als sie den Applaus ihrer Anhänger entgegennimmt. Sie eröffnete ihre Präsidentschaftskampagne mit einer offensiven und souveränen Rede: “Es wird nur zwei Alternativen geben, entweder die Zerstörung Frankreichs durch Dekonstruktion und Unterwerfung oder ein heilsames Erwachen, das Frankreich in das dritte Jahrtausend rund um die Idee der Nation führen wird”, verkündete die Kandidatin des Rassemblement National.

Jordan Bardella übernimmt während der Wahlen den Parteivorsitz
In der Zeit des Wahlkampfes übergibt Marine Le Pen die Führung der Partei an ihre Nummer 2, Jordan Bardella. “In unserer Wählerschaft gibt es natürlich die Leute, die aus dem Rassemblement National kommen. Aber es gibt auch Leute, die von rechts und von links kommen. Sie finden sich mit uns in dem Wunsch wieder, die Nation wieder in ihren Grenzen zu finden, und im wirtschaftlichen Patriotismus”, sagt Jordan Bardella. Trotz der schlechten Ergebnisse bei den Regional- und Departementswahlen wird Marine Le Pen von ihren Anhängern bedingungslos unterstützt.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion