Schnee: 2500 Fahrzeuge auf der A40 nachts in Ain und Haute-Savoie blockiert

286

Der starke Schneefall am Dienstagnachmittag in Haute-Savoie und Ain blockierte Tausende von Autofahrern auf der Autobahn A40. Eine Turnhalle wurde geöffnet, um die Gestrandeten für die Nacht aufzunehmen.

Eine allmähliche Erholung nach Stunden des Elends. Am Dienstagnachmittag hatte es stark geschneit. Mehrere Zentimeter, die schnell anwuchsen. Bis zu einem Meter Schnee auf der Autobahn. Diese Schneefälle begannen am frühen Nachmittag in der Haute-Savoie, die von Météo France auf Schnee- und Eisalarm gesetzt wurde.

Auf der A40 im Pays de Gex zwischen Eloise (Haute-Savoie) und dem Viadukt von Bellegarde (Ain), das die Rhône überquert, sind in den letzten Stunden Hunderte von Autos durch schweren und klebrigen Schnee blockiert worden und konnten nicht mehr weiterfahren. Bis zu 2.500 Autofahrer waren auf dem Höhepunkt der Sperrung in ihren Fahrzeugen eingeschlossen, so die Präfektur Ain. Gegen Mitternacht waren es noch tausend, so die Präfektur und ATMB (Autobahn und Mont-Blanc-Tunnel). Die Fahrzeuge wurden “tröpfchenweise evakuiert”, so die Dauphiné Libéré. Das sekundäre Strassennetzwerk war ebenfalls sehr überlastet.

“Wir sitzen immer noch fest. Es ist sehr kalt und wir sind sehr durstig”, meldeten gegen Mitternacht Menschen, die noch auf der Autobahn festsaßen.

Feuerwehrleute aus den Regionen Haute-Savoie und Ain wurden mobilisiert, ebenso Gendarmen, und Freiwillige des Roten Kreuzes brachten Lebensmittel zu den Verkehrsopfern. Der Bürgermeister von Bellegarde, Régis Petit, öffnete Räume im Rathaus und in einer Oberschule, um die Gestrandeten unterzubringen. Es wurden Betten aufgestellt, die von der zivilen Sicherheit zur Verfügung gestellt wurden. Heiße Getränke und Snacks standen zur Verfügung.

“Es ist sehr, sehr selten, dass wir mit einer solchen Situation konfrontiert werden”.

Der Autobahnbetreiber Christophe Dubois, Leiter des ATMB-Netzes, sagte gegenüber France Bleu Pays de Savoie: “Die Leute sind müde, genervt, das verstehe ich. Was ich Ihnen versichern kann, ist, dass wir uns die Zeit nehmen, die Dinge richtig zu tun. Wir wollen den Verkehr unter den besten Bedingungen wieder flott bekommen”. Christophe Dubois weist auf die außergewöhnlichen Bedingungen dieser Schneefälle hin: “Es ist sehr, sehr selten, dass wir mit einer solchen Situation konfrontiert werden. Es tut uns wirklich leid für unsere Benutzer”.

Die mobilisierten Schneepflüge hatten es schwer, inmitten der blockierten Autos auf der Autobahn voranzukommen. Der Verkehr wurde zunächst in Richtung Genf/Lyon wiederhergestellt. In Richtung Mâcon/Genf dauerte es länger. Die Autobahn konnte in der Nacht wieder freigegeben werden.

Der Abgeordnete von Ain Damien Abad forderte das Verkehrsministerium auf, so schnell wie möglich Schilderbrücken auf der A40 zu installieren, um LKWs im Falle von Schnee zu blockieren.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion