Altersheime: Ein flexibleres Protokoll, um zum “Leben, wie es war” zurückzukehren

81

In den Alters- und Pflegeheimen, wo die Bewohner inzwischen weitgehend gegen Covid-19 geimpft sind, wird das Protokoll gelockert. Das Recht auf Besuche durch Freunde und Familie kommt zurück, und die Momente des Austauschs und der Geselligkeit werden wieder regelmäßiger.

Im Altersheim Saint-Charles in Sceaux (Hauts-de-Seine) hat der Gemeinschaftsraum seine ursprüngliche Lebendigkeit zurückgewonnen: Die Bewohner singen gemeinsam und sind nicht mehr auf ihre Zimmer beschränkt. Die Masken verbergen noch das Lächeln der Betreuer, aber die Stimmung ist festlich. Seit mehr als zehn Monaten sind in der Einrichtung keine Fälle von Covid-19 mehr aufgetreten. “Die Bewohner freuen sich, ihre Familien wiederzusehen”, sagt eine Mitarbeiterin gegenüber dem Sender France 3.

Freie Besuche
Die Besuche sind wieder frei, ohne vorher Termine vereinbaren zu müssen. Eine allmähliche Rückkehr zur Normalität nach Monaten der Isolation. “Es war sehr kompliziert, aber heute ist es besser, wir können jeden Tag kommen, zum Beispiel zum Mittagessen”, erklärt Nathalie Roussarie, Freundin einer Bewohnerin. Die Impfkampagne war erfolgreich: 98% der Bewohner und 75% der Mitarbeiter wurden geimpft. Auch neue Bewohner können bald wieder in das Alters- und Pflegeheim einziehen.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion