Tag & Nacht

Die Trauerfeier für den ermordeten Lehrer Dominique Bernard fand am Donnerstagmorgen, dem 19. Oktober, in der Kathedrale von Arras (Pas-de-Calais) statt. Viele Menschen verfolgten die Zeremonie auch auf dem Rathausplatz, wo die Trauerfeier auf einem Großbildschirm übertragen wurde.

Um 10.30 Uhr am Donnerstag, dem 19. Oktober, fuhr der Sarg von Dominique Bernard zu einer von seinen Freunden gespielten Musik in die Kathedrale von Arras (Pas-de-Calais) ein. Direkt hinter ihm lief sich seine Familie. Seine Frau und seine Schwester ergriffen zuerst das Wort, dann kam eine Kollegin des Lehrers und erzählte, wer Dominique Bernard für seine Kollegen war. „Dich sehe ich immer noch in den Fluren vor einer etwas unruhigen Klasse, die allein durch deine Anwesenheit zur Ruhe gebracht wurde“, erinnerte sich die Kollegin.


Dominique Bernard wird zum Ritter der Ehrenlegion ernannt.
In der Kathedrale waren auch Emmanuel Macron und seine Frau sowie Bildungsminister Gabriel Attal. Monsignore Olivier Leborgne, Bischof von Arras, erklärte: „Wir sind alle fassungslos. Wann werden die Gewalt und der Wahnsinn in der Welt endlich aufhören? Oder sind wir unwiderruflich dem Untergang geweiht?“. Diese Worte hallten bis auf den Rathausplatz von Arras wider, wo sich mehrere die Menschen versammelten, um die auf einem Großbildschirm übertragene Zeremonie zu verfolgen. Am Donnerstagmorgen wurde Dominique Bernard posthum zum Ritter der Ehrenlegion ernannt.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!