Coronavirus-Ansteckungen: Frankreich hat nun die 1-Millionen-Marke überschritten

359

Mit über 40.000 neuen Fällen, die gestern und heute registriert wurden.

Frankreich ist nach Spanien das zweite Land in Europa, das diesen Meilenstein erreicht hat. Frankreich hat am Freitag die Marke von einer Million Fällen von Covid-19 seit Beginn der Epidemie überschritten. Die Situation verschlechtert sich weiter mit mehr als 40.000 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden, so Santé publique France.

Insgesamt 42.032 neue Fälle von Covid-19 wurden am Freitag verzeichnet, 410 mehr als am Vortag, ein neuer Rekord seit der Einführung der groß angelegten Tests. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie, wie die von der Santé publique veröffentlichten Zahlen zeigen, insgesamt 1.041.075 Ansteckungen gezählt. Am Tag zuvor verzeichnete das Land mehr als 41.622 neue Fälle von Coronaviren, 15.000 mehr als am Mittwoch.

Mehr als 1.700 Covid-19-Patienten wurden innerhalb einer Woche auf einer Intensivstation aufgenommen.
Auch die Zahl der Todesopfer ist mit 298 neuen Todesfällen innerhalb von 24 Stunden gestiegen, was einer Gesamtzahl von mindestens 34.508 Todesopfern seit Beginn der Epidemie entspricht. Die Rate positiver Tests steigt weiter an, auf 15,1% gegenüber 14,3% am Vortag von nur 4,5% Anfang September.

Angesichts des Ernstes der Lage kündigte die Regierung am Donnerstag die Ausweitung der Ausgangssperre auf 38 weitere Departements und Französisch-Polynesien an. Etwa 46 Millionen Einwohner sind nun von dieser Maßnahme betroffen, die unausweichlich geworden ist, so Emmanuel Macron, der am Freitag sagte: “In der Phase, in der wir uns befinden, haben wir keine andere Wahl”.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!