Covid-19: BioNTech kündigt “neuen Impfstoff in 100 Tagen” gegen die Delta-Variante an

274

Die deutsche Firma meldet, dass sich eine dritte Dosis als “nützlich” erweisen könnte. Dies würde “das Immunsystem stärken, indem es eine sehr hohe Anzahl von Antikörpern und damit Schutz vor Infektionen induziert”.

“Innerhalb von 100 Tagen einen neuen Impfstoff zu haben”. Das ist die Mission, die sich das BioNTech-Labor gestellt hat. In einem Interview mit der Tageszeitung Les Echos warnt BioNTech-Mitbegründer Uğur Şahin: “Die nächste Generation des Virus wird eine Infektiositätsrate von etwa 6 bis 8 haben, was bedeutet, dass eine infizierte Person in der Lage sein wird, bis zu 8 Personen anzustecken, die nicht immun sind”.

Die Warnung kommt, da die Delta-Variante bereits in vielen Ländern ein Problem darstellt. “Das Virus ist hier, um zu bleiben, es wird weiter mutieren und wir werden regelmäßig kleine epidemische Ausbrüche haben”, sagt Ugur Sahin. Aber die Firma, die hinter einem der am häufigsten verwendeten Impfstoffe gegen das Virus steht, sagt, sie sei bereit, zurückzuschlagen. “Unsere klinischen Studien haben bereits gezeigt, dass eine dritte Injektion höchstwahrscheinlich nützlich sein wird”. Dies würde “das Immunsystem stärken, indem es eine sehr hohe Anzahl von Antikörpern und damit Schutz vor Infektionen induziert”.

Es wurde bereits verlässliche eine Methode entwickelt. Es gehe darum, “den genetischen Code des Spike-Proteins des ursprünglichen Virus durch den der neuen Variante in unserem Impfstoff zu ersetzen”, informiert Özlem Türeci, Mitbegründerin des deutschen Unternehmens in einem Interview mit Les Echos. Die klinischen Studien seien für August geplant. Eine erste Charge der neuen Boten-RNA sei bereits hergestellt und so könne ein angepasster Impfstoff getestet werden.

Der Zeitpunkt der Markteinführung dieses an die neuesten Varianten angepassten BioNTech-Impfstoffs ist jedoch noch nicht bekannt. Diese hängt von der Entscheidung ab, die “von den betroffenen Regulierungsbehörden und Regierungsinstitutionen” getroffen wird, sagt Uğur Şahin.

Der derzeitige BioNTech-Impfstoff würde zwei Wochen nach der vollständigen Impfung eine Wirksamkeit von ca. 89% gegen die Delta-Variante aufweisen, so die vorläufigen Ergebnisse einer britischen Studie. Eine Zahl, die kürzlich von einer zweiten Studie, diesmal aus Israel, relativiert wurde. Diese berichtet von einem weniger effektiven Schutz, von nur 60 bis 64%.

“Wenn dies bestätigt wird, könnte das Ergebnis dadurch erklärt werden, dass die Menschen in Israel bereits vor sechs oder sieben Monaten geimpft wurden. Wir wissen, dass das Niveau der Antikörper mit der Zeit abnimmt”, erklärt BioNtech Chef Uğur Şahin.

Die Firma versichert, dass sie in der Lage ist, ihren Impfstoff anzupassen, so dass er effektiver gegen die aufkommenden Varianten wirksam ist. “Vor der Delta-Variante muss man keine Angst haben”, versichert der Forscher und weist nochmals darauf hin, dass eine “Auffrischungsimpfung” notwendig sein könnte, um die Immunabwehr gegen die neuen ansteckenderen Stämme zu stärken.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion