Covid-19: Delta-Variante gewinnt in Europa an Boden

264
Covid-19: Neue Varianten
Die inzwischen in ganz Europa auf dem Vormarsch befindliche Delta-Variante ist für den französischen Wissenschaftsrat besonders besorgniserregend.

Die Delta-Variante, die in Indien entstanden ist, setzt sich nun auch in Europa durch. In Frankreich wird seit Montag, dem 21. Juni, eine groß angelegte Screening-Aktion an einem Airbus-Standort in Toulouse (Haute-Garonne) durchgeführt.

Seit Montag, 21. Juni, wird auf einem Airbus-Gelände in Toulouse (Haute-Garonne) eine umfangreiche Screening-Aktion durchgeführt, nachdem dort positive Fälle der Delta-Variante entdeckt wurden. 4.600 Mitarbeiter des Standorts werden von der regionalen Gesundheitsbehörde zum Test aufgerufen. In Frankreich sind die Ansteckungen der Covid-19-Variante noch weitgehend isoliert, aber die Gesundheitsbehörden bleiben wachsam, denn im übrigen Europa verbreitet sich diese Variante sehr schnell.

55% ansteckender als die Alpha-Variante
In wenigen Wochen hat sie in Großbritannien die anderen Varianten abgelöst und macht jetzt 98 % der positiven Fälle aus. Die Situation ist in Portugal ähnlich. Die Delta-Variante ist auch in Italien und Deutschland auf dem Vormarsch. Auch wenn diese Variante in Frankreich bisher nur 6,9 % der Fälle ausmacht, gibt es wahrscheinlich eine hohe Dunkelziffer, denn in Frankreich werden nur 1% der positiven Tests “sequenziert”, also zehnmal weniger als in Großbritannien. Studien zufolge ist die Delta-Variante um 55% ansteckender als die Alpha-Variante. Im Vereinigten Königreich betrifft der Anstieg der Ansteckungen derzeit jedoch hauptsächlich junge und noch nicht geimpfte Menschen, ohne dass dabei auch die Sterblichkeitsrate steigt.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion