Covid-19: eine vierte Welle “ab Ende Juli möglich”, befürchtet Olivier Véran

265

Der Gesundheitsminister sagte am Sonntagabend, dass “das englische Beispiel zeigt, dass eine neue Welle ab Ende Juli möglich ist”.

“In den letzten fünf Tagen ist das Virus nicht mehr rückläufig, sondern nimmt wieder zu. Wegen der Delta-Variante, die sehr ansteckend ist”, sagte Olivier Véran am Sonntag auf Twitter. Ihm zufolge “können wir diese neue Welle stoppen und die Auswirkungen auf die Gesundheit begrenzen: Barrieregesten, Impfstoff, testen/warnen/schützen”.

Der Gesundheitsminister weist darauf hin, dass in der vergangenen Woche 4,1 Millionen Franzosen geimpft wurden, darunter 1,2 Millionen Erstimpfungen. “Aber wir müssen noch schneller werden. Es ist ein Wettlauf mit der Zeit, der sich in unserem Land abspielt”.

Eine Sorge für die Regierung bleibt die Delta-Variante. Angesichts dieser “wachsenden Bedrohung” sei “unsere beste Waffe die Impfung, die das Risiko für schwere Formen um den Faktor 20 reduziert”.

Bezüglich der Impfung von Pflegekräften weist der Gesundheitsminister darauf hin, dass “es darum geht, sie zu bitten, ihrer Verpflichtung nachzukommen”. Die Impfquote des Pflegepersonals hat nach Angaben des französischen Krankenhausverbands etwa 57% in Pflegeheimen und 64% in Krankenhäusern erreicht.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion