Covid-19: Frankreich beginnt mit der Produktion von Impfstoffen auf seinem Territorium

238

Die Impfstoffe von Pfizer/BioNTech gegen Covid-19 werden ab Mittwoch in Frankreich, in Eure-et-Loir, hergestellt. Das Werk des der Firma Delpharm wird zunächst Testchargen herstellen, bevor die Dosen auf den Markt kommen.

Dies ist die erste Produktionsstätte für einen Impfstoff gegen Covid-19, die in Frankreich eröffnet wurde. Eine Fabrik des französischen Subunternehmers Delpharm wird am Mittwoch mit der Abfüllung des Impfstoffs der Pfizer/BioNTech-Allianz beginnen, teilte das französische Ministerium für Wirtschaft und Finanzen am Montag, 5. April, mit.

Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion

Die Produktion soll diese Woche, am Mittwoch, im Delpharm-Werk in Saint-Rémy-sur-Avre (Eure-et-Loir, Nordwestfrankreich) für das deutsche Labor BioNTech beginnen, meldet die Agentur AFP.

“Sie werden zunächst mit der Produktion von Testchargen beginnen, um sicherzustellen, dass alles den erwarteten Qualitätsstandards entspricht, und dann so schnell wie möglich zur Produktion von kommerziellen Chargen übergehen”, so das französische Wirtschaftsministerium.

Was die Produktionskapazität betrifft, “möchten die Unternehmen zu diesem Zeitpunkt nicht über das erwartete Volumen sprechen”, sagt das Ministerium.

Neben Delpharm wird auch das schwedische Unternehmen Recipharm “ab Mitte April” in seiner französischen Fabrik in Monts (Indre-et-Loire, West) Impfstoffe für die amerikanische Firma Moderna produzieren.

Fareva, ein Hersteller von Impfstoffen, wird die Produktion von CureVac, die noch unter dem Vorbehalt der Marktzulassung steht, in seinen Werken in Pau (Pyrénées-Atlantiques, Südwestfrankreich) und Val-de-Reuil (Eure, Westfrankreich) voraussichtlich “Ende Mai oder Anfang Juni” aufnehmen, so Bercy.

Schließlich wird das französische Unternehmen Sanofi für Janssen (eine Tochtergesellschaft von Johnson & Johnson) in Marcy-l’Étoile (Rhône, Süd-Ost) produzieren.

“Wenn wir das alles zusammenzählen, sprechen wir von mindestens 250 Millionen Dosen, die bis zum Ende des Jahres die französischen Standorte verlassen werden”, so Bercy.

In dieser Zahl ist der von Sanofi entwickelte Impfstoff nicht enthalten, der in der zweiten Jahreshälfte erwartet wird, wenn die klinischen Studien erfolgreich verlaufen.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!



Tipp der Redaktion