Covid-19: Gesundheitspass, Impfung von Kindern, Varianten… Was Jérôme Salomon dazu sagt

143
Das Ende der Pandemie ist in Sicht...

Der Generaldirektor für Gesundheit, Jérôme Salomon, äußerte sich in einem Interview auf dem Sender BFM TV am Sonntag, 5. September, optimistisch über die Entwicklung der Epidemie.

Entwicklung der Epidemie
“Die vierte Welle schwächt sich ab, die Zahl der Fälle ist innerhalb einer Woche um 20% gesunken, auch wenn die Situation in den französischen Überseegebieten weiterhin schwierig bleibt”, sagte der Generaldirektor für Gesundheit, Jérôme Salomon, am Sonntag gegenüber dem Sender BFM TV.

Am Samstag war zwar ein Rückgang der Zahl der Krankenhauspatienten zu verzeichnen, doch bleibt die Lage in den Krankenhäusern mancherorts angespannt.

Der Generaldirektor der Direction générale de la santé (DGS) äusserte seine Überzeugung, dass “diese Pandemie ein Ende haben wird”. “Es wird ein Zeitpunkt kommen, an dem dieses Virus entweder verschwindet oder völlig alltäglich wird”, sagte er, wagte aber nicht zu sagen, wann dieses Ende eintreten könnte. Niemand ist in der Lage, ein Datum zu nennen, aber “je mehr wir mobilisieren, desto näher sind wir dem Ende der Krise”.

Jérôme Salomon ist der Meinung, dass dank der Sensibilisierung der Franzosen und der Impfung sich das Land “auf dem Weg zu einem normalen Leben” sei.

Die Mu-Variante
Der Generaldirektor der Gesundheitsbehörde beruhigte auch in Bezug auf die neue Mu-Variante, die er als “völlig unbedeutend in Frankreich” bezeichnete und erklärte, es handele sich um “einige sporadische, importierte Fälle”.

“Die Viren konkurrieren miteinander, und das ansteckendste gewinnt, aber da wir heute eine sehr ansteckende Delta-Variante in Europa haben, machen wir uns im Moment keine großen Sorgen um die Mu-Variante”, fügte er hinzu.

Gesundheitspass
Jérôme Salomon ist der Meinung, dass diese Regelung heute “gut angenommen” wurde. “Die Menschen haben auch verstanden, dass es sich um eine zeitlich begrenzte Maßnahme zur Risikominderung handelt, denn wir werden nicht 15 Jahre lang mit dem Gesundheitspass unterwegs sein”, sagte er, ohne ein mögliches Datum zu nennen, an dem der Pass nicht mehr notwendig sein würde.

Der Generaldirektor der DGS betonte, dass es dieser Regelung zu verdanken sei, dass Freizeit- und Kultureinrichtungen sowie Geschäfte in diesem Sommer geöffnet bleiben konnten.

Impfung für Kinder unter 12 Jahren
“Diese Kinder sind zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt nicht geimpft”, bestätigte Jérôme Salomon in Bezug auf die Impfung von Kindern unter 12 Jahren. Dafür gibt es “viele Gründe: Uns fehlen wissenschaftliche Daten, Studien sind im Gange”. Vorerst aber, so sagte er, “liegt die Priorität auf der Impfung von Jugendlichen über 12 Jahren”, bei denen er “einen regelrechten Impfwahn” beobachtet hat.

BioNTech/Pfizer in Apotheken und in Arztpraxen
Schließlich erklärte Jérôme Salomon, dass die Einführung des Impfstoffs von BioNTech/Pfizer in den Arztpraxen und Apotheken “unmittelbar bevorsteht”, und wies darauf hin, dass es möglich ist, sich auch “mit Kreuzimpfungen” impfen zu lassen, d. h. eine erste Dosis mit AstraZeneca und eine zweite Dosis mit einem RNA-Impfstoff.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion