Covid-19: Impfstoff als Nasenspray

218

Eine neue Generation von Impfstoffen gegen Covid-19 könnte schon in wenigen Monaten auf dem Markt sein. In Form eines Nasensprays, wäre diese neue Art des Impfstoffs einfacher zu lagern und zu transportieren als die derzeitigen intra-muskulären Injektionsseren.

In einigen Monaten soll es möglich sein, mit einem einfachen Sprühgerät gegen Covid-19 geimpft zu werden. In Lothringen arbeiten etwa zwanzig Forscher der Universität Tours und des INRAE seit letztem Sommer an der Entwicklung eines nasalen Impfstoffs, bei dem eine medizinische Lösung in jedes Nasenloch eingesprüht wird. “Es ist eine kleine Injektion, aber ohne Nadel. Bei der Injektion wird das Produkt in Form von Tröpfchen in jedes Nasenloch gesprüht, was eine Diffusion auf die gesamte Schleimhautoberfläche ermöglicht”, erklärt Mathieu Epardaud, Forscher am INRAE (dem nationalen französischen Forschungsinstitut für Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt) gegenüber Franceinfo.

Dieser Impfstoff, der aus Proteinen des Virus besteht, ist zwischen + 4 und 20 Grad haltbar. Er könnte von einem Arzt oder einem Allgemeinmediziner in jedes Nasenloch gesprüht werden. Die zweite Dosis würde drei Wochen später verabreicht werden. Versuche am Menschen könnten bis Ende 2021 oder Anfang 2022 stattfinden, so die Forscher.

Eine revolutionäre Lösung
Ein Verfahren, an dem auch die Firma Vaxinano seit 30 Jahren arbeitet. Ihre patentierte Technologie basiert auf dem Einsatz von bioeliminierbaren Nanopartikeln. Ein Impfstoff, der auf nasalem Weg verabreicht werden kann und zu 100 % vom Körper eliminierbar ist, erfunden von Didier Betbeder. Diesem Forscher ist es gelungen, Maisstärke-Nanopartikel zu entwickeln, die die Fähigkeit haben, die Schleimhaut zu überwinden und die Virusantigene zu isolieren. Diese Art von Spray wird bereits von Tierparks verwendet, um Affen und Lemuren gegen Toxoplasmose zu impfen.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion