Covid-19-Impfstoff: Emmanuel Macron bestätigt die Herstellung von 250.000 Millionen Dosen in Frankreich

222

Emmanuel Macron besuchte am Freitag, 9. April, vormittags die Delpharm-Fabrik in Eure-et-Loir, die seit Mittwoch den Impfstoff von Pfizer abfüllt. Er zeigte sich ehrgeizig, was die Impfkampagne gegen Covid-19 angeht.

Emmanuel Macron besuchte am Freitag, 9. April, vormittags die Delpharm-Fabrik in Eure-et-Loir, die seit Mittwoch den Impfstoff von Pfizer abfüllt. Er zeigt sich ehrgeizig, wenn es um das Thema Impfung gegen Covid-19 geht. “Der Präsident hat die Herstellung von 250 Millionen Dosen in Frankreich bestätigt, für ganz Europa”, meldet die Journalistin von France Televisions, Anne Bourse, am Freitag live aus Saint-Rémy-sur-Ayre (Eure-et-Loir). Doch, auch wenn das Staatsoberhaupt “die französische Industrie lobt”, habe Frankreich “immer noch keinen eigenen Impfstoff”, erinnert die Journalistin.

Ein französischer Impfstoff bis Ende des Jahres?
Der Präsident räumte ein, dass es in Frankreich etwas langsamer ging, aber “wir wissen, wie man sich anpasst”, berichtet Anne Bourse. Frankreich sieht sich in der Tat “in der Lage, auf eigenem Boden zu produzieren, auch wenn es im Moment ein amerikanischer und deutscher Impfstoff ist, der produziert wird”. Emmanuel Macron zweifelt jedoch nicht daran, “bis zum Ende des Jahres” einen französischen Impfstoff zu haben, sagt die Journalistin weiter.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion