Covid-19-Impfung: Werden wir Sputnik V jemals in Europa sehen?

135
Braucht die EU den russischen Covid-19-Impfstoff Sputnik V oder nicht? Die Meinungen gehen auseinander...

Thierry Breton, der für die industriellen Aspekte der Covid-19-Impfstoffproduktion in der EU zuständige EU-Kommissar, sagte, dass Europa den russischen Impfstoff Sputnik V nicht brauche.

Thierry Breton, der europäische Kommissar, der für die industriellen Aspekte der Herstellung von Covid-19-Impfstoffen in der EU zuständig ist, sprach am Sonntag, 21. März, auf TF1. Er sagte, Europa brauche den russischen Impfstoff Sputnik V nicht. Er deutete auch an, dass es Moskau sein würde, das europäische Hilfe bräuchte, weil Russland “große Probleme hat, Sputnik V herzustellen”.

Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion

Diese Kommentare kommen zu einer Zeit, in der der russische Impfstoff noch von der Europäischen Arzneimittelagentur geprüft wird. Bei seiner Ankündigung im Sommer im Ausland zunächst mit Skepsis aufgenommen, wurde Sputnik V im Februar von der Fachzeitschrift The Lancet als zuverlässig bestätigt. Die Veröffentlichung zeigt auf, dass der russische Impfstoff zu 91,6% gegen symptomatische Formen der Krankheit wirksam ist.

Reaktionen in Russland
Nach den Äußerungen des EU-Kommissars über den russischen Impfstoff und während einer im Fernsehen übertragenen Videokonferenz zum Thema Impfung, hat Wladimir Putin die Europäische Union scharf angegriffen.

“Wir zwingen niemanden, irgendetwas zu tun […], aber wir fragen uns, wessen Interessen diese Leute vertreten, die der Pharmakonzerne oder die der europäischen Bürger?”, sagte er.

Die Hersteller des russischen Coronavirus-Impfstoffs warfen Thierry Breton am Montag eine “voreingenommene” Haltung vor, weil er gesagt hatte, dass die EU “absolut keinen Bedarf” für Sputnik V habe.

Bretons Erklärung kommt zu einer Zeit, in der die Impfkampagne der EU auf eine Reihe von Schwierigkeiten stößt, einschließlich Verzögerungen bei den Lieferungen. Russland hingegen behauptet, an vorderster Front dabei zu sein.

Russen unmotiviert, sich impfen zu lassen
Wladimir Putin sagte am Montag, dass 4,3 Millionen Russen die zwei erforderlichen Dosen für eine Bevölkerung von 146 Millionen erhalten haben. Man muss wissen, dass das Ziel 20 Millionen geimpfte Russen bis zum Ende März war. In dem Land, das seit Juni 2020 nicht mehr im Lockdown ist, ist die Motivation, sich impfen zu lassen, so gering wie nie zuvor.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!



Tipp der Redaktion