Covid-19: Inzidenzrate in 17 Departements immer noch deutlich über der Warnschwelle

233

In Frankreich stehen noch 23 Departements unter erhöhter Beobachtung, wobei an einigen Orten bereits besondere Maßnahmen ergriffen wurden. Wie steht es um die Gesundheit in diesen Gebieten?

Während sich die Gesundheitssituation in der Region Ile-de-France verschlechtert, unterliegen 23 Departements weiterhin einer verstärkten Überwachung. In einigen von ihnen, wie z. B. in den Alpes-Maritimes, wurden spezielle Maßnahmen eingeführt: teilweiser Lockdown, Schließung großer Einkaufszentren und Einschränkung von Versammlungen. Haben sich die bisherigen Anstrengungen gelohnt? Die Inzidenzrate, d.h. die Anzahl der positiv getesteten Personen pro 100.000 Einwohner, liegt in 17 Departements immer noch deutlich über der Alarmschwelle, die bei 250 liegt.

Hohe Inzidenzraten in der Île-de-France
Die stärkste Ausbreitung des Virus wird in der Aube beobachtet, mit einem Anstieg der Inzidenzrate um 6,9%. Die Departements der Île-de-France zeigen ebenfalls besorgniserregende Indikatoren, mit einer Inzidenzrate von 433 Fällen pro 100.000 Einwohner in Seine-Saint-Denis. Anderswo, im Norden, Süden und Osten Frankreichs, zeigen die Zahlen jedoch eine leichte Verbesserung.

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion