Covid-19: Neue Maßnahmen zur “Verlangsamung” der Ausbreitung des Virus in Haute-Corse

173
Um die Ausbreitung des Virus im Departement Haute-Corse zu stoppen, wurden neue Beschränkungen erlassen.

Neue Maßnahmen zur Bekämpfung des Wiederaufflammens der Covid-19-Epidemie im Departement Haute-Corse, das von Tausenden von Touristen besucht wird und wo die Inzidenzrate von Covid-19 etwa viermal höher ist als die nationale Rate, wurden am Montag vom Präfekten angekündigt.

Ein Verbot für Versammlungen von mehr als zehn Personen an Stränden und in Naturgebieten nach 21 Uhr wird ab Dienstag in Haute-Corse in Kraft treten, wo die Inzidenzrate von Covid-19 bei 699 pro 100.000 Einwohner liegt, mehr als “das Vierfache der nationalen Rate” (166), erklärte der Präfekt von Haute-Corse, François Ravier, auf einer Pressekonferenz.

Festliche Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen müssen bei der Präfektur angemeldet werden
“Die Gesundheitssituation verschlechtert sich von Tag zu Tag” mit “einem besorgniserregenden Anstieg der Fallzahlen”, insbesondere bei Menschen über 65 Jahren, was befürchten lässt, “dass der Druck auf das Krankenhaussystem sehr schnell steigen wird”, betonte der Präfekt. In den letzten zwei Wochen war Haute-Corse das am zweitstärksten betroffene Departement in Frankreich. “Wir haben die größten Bedenken, weil wir wissen, dass das Krankenhaussystem im Sommer im Allgemeinen bereits unter Druck steht, weil die Bevölkerung (durch die hohe Zahl von Touristen) mit drei oder vier multipliziert wird”, betonte er.

Mit dem Hinweis, dass er “zum jetzigen Zeitpunkt eine Wiederauflage der Ausgangssperre ausgeschlossen” habe, kündigte der Präfekt außerdem an, dass alle festlichen Veranstaltungen wie Hochzeiten oder Geburtstage mit mehr als 50 Personen in öffentlich zugänglichen Einrichtungen ab dem 1. August “bei der Präfektur angemeldet werden müssen”. Der Name einer für die Kontrolle des Gesundheitspasses verantwortlichen Person muss für jede Veranstaltung mitgeteilt werden. “Es sind diese Familienfeste, die die Ursache für das Auftreten von Clustern sind”, präzisierte er zur Erklärung dieser Maßnahme.

Die Schließung von Bars und Restaurants um Mitternacht wurde auf das gesamte Departement ausgeweitet
Er dehnte auch die am 23. Juli in Balagne und St-Florent eingeführten Maßnahmen auf das gesamte Departement aus, nämlich die Schließung von Bars und Restaurants um Mitternacht ab dem 1. August und die “Rückkehr der Maske in Innenräumen” in Bastia, Corte, Calvi, Ile Rousse, Calenzana und St-Florent ab Dienstag. Der Präfekt begrüßte aber auch den Anstieg der Impfungen in der Region, die von 1.251 Erstimpfungen in der Woche vom 3. bis 9. Juli auf 6.800 in der Woche vom 19. bis 23. Juli stiegen, das vergangene Wochenende nicht mitgerechnet.

Insgesamt sind auf der 340.000 Einwohner zählenden Insel seit Beginn der Epidemie 232 Menschen gestorben, davon 142 seit September, so der jüngste Bericht der regionalen Gesundheitsbehörde, der am Freitag veröffentlicht wurde.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion