Covid-19: Olivier Véran stellt eine “Verlangsamung” der Epidemie fest, hält es aber für verfrüht, Schlussfolgerungen zu ziehen

383

Der Gesundheitsminister sagte am Sonntag, dem 8. November, in “Politische Fragen”, dass die Situation bis zum Ende der Woche beurteilt werde.

Gesundheitsminister Olivier Véran vertrat die Ansicht, dass es eine “Verlangsamung” des Fortschreitens der Covid-19-Epidemie in Frankreich gebe, dass es aber noch zu früh sei, um Schlussfolgerungen über die Wirksamkeit des neuen Lockdowns zu ziehen.

Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion

Die ergriffenen Maßnahmen “haben eine Verlangsamung des Fortschreitens der Epidemie ermöglicht, aber es ist noch zu früh, um die Auswirkungen der neuen Maßnahmen zu beurteilen”, sagte er am Sonntag im Programm “Questions Politiques” (France Inter/franceinfo/Le Monde), während Frankreich am Freitag gerade die 40.000-Toten-Marke überschritten und mehr als 60.000 Fälle von Ansteckungen innerhalb von 24 Stunden gezählt hat.

“Bis Ende der Woche werden wir über konsolidierte Daten verfügen”, die es erlauben, die Situation zu beurteilen, aber “auf jeden Fall wird es in den kommenden Tagen eine Zunahme der Krankenhauseinweisungen und Intensivpatienten geben, da dies die Ansteckungssituation vor dem Lockdown widerspiegelt”, fügte er hinzu.

Kein weiterer Lockdown in der Zukunft
In Übereinstimmung mit dem von der Exekutive angekündigten Zeitplan, der eine “Überprüfung” Mitte November versprach, hat der Gesundheitsminister bis Ende nächster Woche oder Anfang der folgenden Woche einen Termin für eine “Bestandsaufnahme des Lockdowns” festgelegt, damit die Regierung gegebenenfalls “zusätzliche Maßnahmen” ankündigen kann.

Olivier Véran ging auf die Befürchtung vieler Franzosen ein, die eine Verlängerung des Lockdowns auf unbestimmte Zeit oder einen weiteren künftigen Lockdown befürchten. “Erwägen wir Lockdowns wieder und wieder bis zum Impfstoff? Die Antwort ist offensichtlich nein”, sagte der Minister, und bat die Franzosen, die Antigentests zu nutzen, die seit kurzem in den Apotheken erhältlich sind.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!



Tipp der Redaktion