Covid-19: “Seien wir stolz auf unser Gesundheitssystem”, Macron begrüßt den Start der Impfkampagne

163

Während die erste Impfung in einem Krankenhaus im Raum Paris stattfand, verkündete Emmanuel Macron auf seinem Twitter-Account offiziell den Start der Covid-19-Impfkampagne. In einer Reihe von Tweets erinnerte er die Franzosen daran, dass der Impfstoff kostenlos sei und die Impfung nicht verpflichtend ist.

“Wir haben eine neue Waffe gegen das Virus: den Impfstoff.” Mit diesen Worten kündigte Emmanuel Macron den Start der Impfkampagne an, die an diesem Sonntag, dem 27. Dezember, begann. “Nachdem die Gesundheitsbehörden grünes Licht gegeben haben, beginnt heute die Impfkampagne in Frankreich und in Europa”, sagte der Präsident der Republik.

Der Staatschef sagte weiter, dass die Kampagne zunächst auf “ältere Menschen sowie auf gefährdete medizinische Fachkräfte” abzielen werde. Eine 78-jährige Frau erhielt am Sonntag im Krankenhaus René-Muret in Sevran, Seine-Saint-Denis, die erste Dosis des von Pfizer und BioNTech entwickelten Impfstoffs auf französischem Boden. 

Der Präsident möchte die Franzosen auch daran erinnern, dass der Impfstoff vollständig vom Staat bezahlt wird und keine Gebühren im Voraus gezahlt werden müssen. “Wir sollten stolz auf unser Gesundheitssystem sein”, sagte er.

Er wollte auch verunsicherte Bürger beruhigen, indem er darauf hinwies, dass die Impfung nicht verpflichtend sein würde: “Ich habe es gesagt, ich sage es noch einmal: die Impfung wird nicht verpflichtend sein.” “Wir sollten Vertrauen in unsere Forscher und Ärzte haben”, so Emmanuel Macron weiter. “Wir sind das Land der Aufklärung und von Pasteur, Vernunft und Wissenschaft müssen uns leiten”, schloss er stolz.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!