Covid-19-Test: Die Zahl der Tests hat sich in einer Woche in Südwestfrankreich verdoppelt

230

Die Anzahl der Anfragen für PCR- und Antigentests hat sich in der Region Occitanien innerhalb einer Woche verdoppelt. Diese Nachfrage, die bereits durch die Urlauber und den starken Ausbruch neuer Ansteckungen und damit auch von Kontaktfällen in der Region erzeugt wurde, steigt nun mit der Erweiterung des Gesundheitspasses exponentiell an.

Eine echte Explosion. Seit Anfang Juli, mit Beginn der Ferien, haben sich die Anfragen für Covid-19-Tests in Laboren und Apotheken mehr als verdoppelt. “Die regionale Gesundheitsagentur Occitanie hatte für die Woche vom 5. Juli 50.000 durchgeführte Antigen-Tests in der Region aufgelistet, in der darauffolgenden Woche stieg diese Zahl auf 110.000. Ich wage nicht einmal, mir die Zahlen für diese Woche vorzustellen…” sagt Morgane Moulis, Vizepräsidentin der Regionalen Union der Gesundheitsberufe (URBS). Eine Verdoppelung wurde auch bei den RT-PCR-Tests beobachtet.

Der Gesundheitspass, der seit Mittwoch, 21. Juli, obligatorisch ist, hilft bei der Beruhigung der Situation nicht. Nicht geimpfte Personen müssen für eine Reihe von Aktivitäten wie Kinos, Theater, Sporthallen usw. einen Test vorweisen, der weniger als 48 Stunden alt ist. “Die Leute sind sehr motiviert, sich testen zu lassen, manche kommen sogar dreimal pro Woche und lassen sich testen, um ins Fitnessstudio zu gehen, es ist schon ein bisschen verrückt”, sagt Morgane Moulis.

Diese Zahl muss jedoch relativiert werden: Der Anstieg der Tests zwischen Juni und Juli 2021 ist zwar deutlich, aber die Zahl der Tests ist immer noch niedriger als im letzten Jahr. Mit der Impfung hat die Zahl der Anfragen für Tests nicht mehr das Niveau früherer Wellen erreicht, als täglich bis zu 200 Personen in die Apotheken strömten, um sich testen zu lassen.

Zentren fürchten Sättigung
Aber nicht nur die Zahl der Anfragen ist gestiegen: Die Positivitätsrate der Tests ist explodiert, sie war seit letztem Herbst nicht mehr so hoch. In der Woche vom 28. Juni lag die Rate der positiven Tests bei 2%, während diese Woche die Rate der positiven Tests im Gers bereits 11% erreicht hat.

Morgane Moulis berichtet ähnliche Ergebnisse aus den Departements Haute-Garonne, Tarn-et-Garonne und Lot, wo die Positivitätsrate knapp über 10% liegt. Dieser Anstieg der Fälle, der vor allem junge Menschen betrifft, erklärt auch die Zunahme der Tests. Die Zahl der Kontaktfälle steigt, so dass der Bedarf an Tests exponentiell zunimmt. “Auf nationaler Ebene wurden letzte Woche zwei Millionen Tests durchgeführt, und bald werden es wohl drei Millionen pro Woche sein”, sagte François Blanchecotte, Präsident der Gewerkschaft der medizinischen Biologen.

Die Testzentren sind überlastet und die personellen Ressourcen können nicht mithalten. “Ein Teil des Personals ist im Sommerurlaub, andere wurden zu den Impfzentren abkommandiert”, sagt der François Blanchecotte. Es gibt bereits in manchen Orten lange Wartezeiten und die Testzentren befürchten eine Sättigung, insbesondere mit der Ausweitung des Gesundheitspasses auf Bars und Restaurants ab August.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion