Covid-19: Was ist wirklich in dem Impfstoff von Pfizer-BioNTech?

558

Die ersten Impfungen gegen Covid-19 werden am 27. Dezember mit dem Impfstoff von Pfizer und BioNTech Laboratories beginnen. Was genau ist da drin?

Der Impfstoff Covid-19 von Pfizer und BioNTech wird am kommenden Montag in Europa bei der Sitzung der Europäischen Arzneimittelbehörde offiziell zugelassen. Die Impfungen werden am 27. Dezember zur gleichen Zeit in allen europäischen Ländern beginnen. In Frankreich werden freiwillige Bewohner von Alters- und Pflegeheimen die ersten Injektionen erhalten.

Was enthält der Impfstoff im Einzelnen? Seine Zusammensetzung wurde von der Food and Drug Administration (FDA) in den Vereinigten Staaten online gestellt und von Futura Sciences verifiziert.

Boten-RNA, der aktive Wirkstoff
Der Wirkstoff ist neu für einen Impfstoff: Boten-RNA. Die Boten-RNA ist eine temporäre Kopie eines DNA-Fragments des S-Peak-Proteins des Virus. Die Immunzellen werden die Boten-RNA lesen und das Protein synthetisieren. Das wirkt sich auf die Immunreaktion unseres Körpers aus. Diese Boten-RNA wird nicht in unsere DNA “integriert”, sie wird nach dem Ablesen schnell wieder eliminiert.

Lipide
Lipide schützen die Boten-RNA, indem sie sie in einen Lipid-Nanopartikel einhüllen. Sie dienen auch dazu, sein Eindringen in die Immunzelle zu erleichtern. Lipide verleihen der eingespritzten Flüssigkeit ein gebrochen weißes Aussehen.

Salz
Salz hilft, den pH-Wert der Impfflüssigkeit so auszugleichen, dass er dem pH-Wert des menschlichen Körpers nahe kommt. Es wird verwendet, um zu verhindern, dass der Impfstoff zu schnell abgebaut wird. Vier verschiedene Salze finden sich in dem Impfstoff von Pfizer: Natriumchlorid, Kaliumchlorid, einbasiges Kaliumphosphat und zweibasiges Natriumphosphat-Dihydrat.

Zucker
Saccharose wird als Konservierungsmittel verwendet. Es verhindert auch, dass die Nanopartikel beim Einfrieren des Impfstoffs bei -70 oder -80°C zusammenkleben.

Wasser
Wasser wird verwendet, um die Elemente zu binden, aus denen der Impfstoff besteht.

Im Gegensatz zu anderen Impfstoffen enthält dieser Impfstoff gegen Covid-19 keine Adjuvantien, das sind Produkte, die in der Injektionsflüssigkeit enthalten sind und die Immunantwort des Körpers verstärken sollen. Das wichtigste Adjuvans, das in den Labors weltweit verwendet wird, ist Aluminiumsalz.

Es gibt bereits unadjuvantierte Impfstoffe wie zum Beispiel der Impfstoff gegen Masern-Mumps-Röteln.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!