EMA: Pfizer-BioNTech Impfstoff für die EU zugelassen!

234

Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) gibt eine positive Stellungnahme zur Vermarktung des Impfstoffs von Pfizer-BioNTech in der Europäischen Union ab.

Mit diesem grünen Licht erlaubt die EMA den Mitgliedsstaaten, ihre Impfkampagnen in weniger als einer Woche zu starten, beginnend am 27. Dezember.

Es wird erwartet, dass die Kommission den Impfstoff innerhalb von drei Tagen formell genehmigt, nachdem sie sich mit den Regierungen der 27 EU-Mitgliedstaaten beraten hat, so ist der vorläufige Zeitplan.

Ursula von der Leyen meldete sich nach der EMA-Ankündigung auf Twitter zu Wort. Die Präsidentin der Europäischen Kommission begrüßte “einen entscheidenden Moment in den Bemühungen der Kommission”, den Europäern einen “sicheren und wirksamen” Impfstoff zur Verfügung zu stellen.

Wenige Minuten nach der Ankündigung der EMA, ihren Impfstoff in Europa zu validieren, reagierten die Verantwortlichen von Pfizer und BioNTech in einer Presseerklärung. “Wir freuen uns über das hohe Vertrauen, das der Ausschuss in unsere wissenschaftlichen Daten hat”, sagte Albert Bourla, Präsident und CEO von Pfizer.

“Wir sind bereit, mit der Auslieferung der ersten Impfstoffdosen in der gesamten EU zu beginnen, sobald wir grünes Licht erhalten”, kündigte Dr. Ugur Sahin, CEO und Mitbegründer von BioNTech, an.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!