Gabriel Attal: Frankreich “hält sich für die Verteilung eines Impfstoffs bereit”

138

Der Regierungssprecher Gabriel Attal, der am Set der “4 Wahrheiten” von France 2 eingeladen war, ging auf die Strategie der Regierung im Kampf gegen Covid-19 ein, insbesondere auf die Impfung.

Nachdem das amerikanische Biotech-Unternehmen Moderna am Montag, den 16. November, bekannt gab, dass sein Impfstoffkandidat gegen Covid-19 zu 95,4% wirksam sei, sagt Gabriel Attal, dass die Regierung bereit sei, eine Massenimpfkampagne zu starten. “Wir stehen in den Startlöchern, um einen Impfstoff zu verteilen, sobald er die Genehmigung der Behörden erhalten hat. Man muss antizipieren, d.h. Impfstoffdosen reservieren”, präzisiert der Regierungssprecher am Dienstag, dem 17. November, auf dem Set der “4 Wahrheiten” von France 2.

Frankreich, das bereits fünf Verträge mit verschiedenen Labors unterzeichnet hat, dürfte in den kommenden Tagen einen sechsten Vertrag mit Moderna abschließen. “Dann haben wir 1,5 Milliarden Euro für 2021 vorgesehen, um eine erste Serie von Impfstoffen zu kaufen”, fügt Gabriel Attal hinzu. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt hat die Regierung noch nicht entschieden, ob es für diese Dosen prioritäre Zielgruppen geben wird. Der Regierungssprecher versichert jedoch, dass Frankreich “nicht vom Kriterium der Sicherheit, des höchsten Risikos, abweichen wird”.

Auf die Frage nach dem Ärger der Ladenbesitzer, die eine Wiedereröffnung für die wichtigen Wochenenden Ende November vor den Feierlichkeiten zum Jahresende fordern, erinnert Gabriel Attal an das von Premierminister Jean Castex angekündigte Ziel vom 1. Dezember, “wenn sich die sanitäre Lage weiter verbessert”. “Es gibt ermutigende Nachrichten, aber die Lage bleibt ernst. Wir haben heute immer noch mehr Patienten im Krankenhaus als zu dem Zeitpunkt, als die erste Welle ihren Höhepunkt erreichte”, sagte er.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion