Gesundheitspass: Die Vergnügungsparks machen sich bereit

235

Ab Mittwoch, dem 21. Juli, ist der Gesundheitspass für den Eintritt in die Vergnügungs- und Themenparks obligatorisch. Die Manager befürchten einen Rückgang der Besucherzahlen.

Mit dem Inkrafttreten der obligatorischen Kontrolle des Gesundheitspasses am Mittwoch, 21. Juli, musste sich das Team von Dennlys Parc, einem Vergnügungspark in Dennebrœucq (Pas-de-Calais), neu organisieren. Kontrollzonen wurden verschoben, neue Telefone zum Scannen von QR-Codes… Die Regeln sind zahlreich und werden von der Angst vor einem Rückgang der Besucherzahlen begleitet.

Obligatorischer Gesundheitspass für alle über 18
“Die Statistiken zeigen, dass die Besucherzahlen um etwa 70% zurückgegangen sind, was enorm ist, wenn man bedenkt, dass der August 50% unseres Jahresumsatzes ausmacht”, vertraut Christian Crunelle, Direktor von Dennlys Parc, dem Sender France 3 an. Auch wenn der Trend nach unten zeigt, ist das letzte Wochenende vor dem obligatorischen Gesundheitspass in vollem Gange. Aber ab Mittwoch wird der Besucherstrom spürbar dünner werden, das jedenfalls befürchten die Betreiber der Parks. Der Gesundheitspass wird für alle über 18 Jahre ab diesem tag obligatorisch sein. Für die 12- bis 17-Jährigen gilt noch eine Gnadenfrist bis zum 30. August.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion