Im Var wurde eine “Virenentfernungskabine” vor einem Alters- und Pflegeheim aufgestellt

270

Mitarbeiter und Besucher sind eingeladen, diese Dekontaminationskabine zu durchlaufen, bevor sie die Einrichtung betreten. Im Inneren steigt die Temperatur auf 75 Grad.

Es handelt sich nicht um eine Zeitkapsel, aber diese seltsame graue Struktur, die vor dem Altenheim in Figanières im Var installiert ist, hat erstaunliche Kräfte. Es hat die Macht, fast jedes Virus zu vernichten.

Seit dem 16. November wird diese Dekontaminationsschleuse vor der Einrichtung getestet. Alle Besucher und Mitarbeiter des Alersheims sind nun eingeladen, diese Ultra-Hochtemperaturkabine zu durchlaufen. “Wir haben festgestellt, dass wir bei 75 Grad in dreißig Sekunden das Virus vernichtet haben”, sagt Patrice Casse, Vertriebshändler der Firma La Hanse. Ziel: Begrenzung der Risiken der Übertragung des Coronavirus.

Die Kabine wurde in Südkorea entworfen und würde nach Angaben des Herstellers 99,999% aller Viren eliminieren. Die Testphase im Departement Var dient eher dazu, die Akzeptanz der Nutzer, als ihre Wirksamkeit zu beurteilen. Auf jeden Fall begrüßt die Direktorin des Altenheims das System: “Es ist beruhigend zu wissen, dass alle Mitarbeiter und Besucher, die das Heim betreten, durch die Dekontaminationsschleuse gehen. Die ganze Kleidung, die Innenseite der Ohren, die Nase, alles ist dekontaminiert”, versichert Marie-Jeanne Languillat.

Und sichtbar beruhigt das System auch die Besucher. “Wir treffen alle Vorsichtsmassnahmen, um nichts hineinzubringen”, sagt Milka Koncar. Es ist zu beachten, dass der Durchgang durch die Kabine nicht obligatorisch ist. Das Tragen einer Maske, hydro-alkoholisches Gel, der Rest des Protokolls ist noch in Kraft. In diesem Altersheim wurde seit Beginn der Gesundheitskrise kein Fall von Covid gemeldet.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion