Lockdown: Reiseverbot zu Weihnachten kommt für Emmanuel Macron nicht in Frage

378

Der Premierminister soll am heutigen Donnerstagabend verkünden, ob die Aufhebung des Lockdowns tatsächlich wie geplant am 15. Dezember zwei Wochen vor Weihnachten stattfinden wird.

Jean Castex muss am Donnerstag, 10. Dezember um 18.00 Uhr bekannt geben, ob die Aufhebung des Lockdowns wie geplant am 15. Dezember stattfinden wird oder ob die gesundheitliche Situation die Beibehaltung der Einschränkungen erfordert. Zwei Wochen vor Weihnachten muss die Regierung eine sehr politische Entscheidung treffen, möglicherweise gegen den Rat von Ärzten und Wissenschaftlern.

Matignon sucht nach “dem akzeptabelsten Weg nach vorn”. Nach Informationen von Franceinfo ist Emmanuel Macron nicht dafür, die Feiertage zu belasten, indem man verhindert, dass Familien zusammenkommen, was bei einem Reiseverbot der Fall wäre. Die Moral des französischen Volkes und die Auswirkungen der Entscheidungen auf die betroffenen Wirtschaftssektoren müssen berücksichtigt werden. Eine unterschiedliche Behandlung von Weihnachten und Neujahr wird ebenfalls nicht als geeignete Option angesehen.

An der Spitze der Regierung wurde bestätigt, dass der Kultursektor möglicherweise den Preis dafür zahlt. Aber bis zur letzten Minute werden die Diskussionen innerhalb der Regierung weitergehen. Die einzige Lösung, die ins Auge gefasst wurde, war das Spiel mit den Schiebereglern: Ausgangssperre, noch drastischere Einschränkungen der Zahl der erlaubten Personen in Geschäften, Theatern und Kinos, sollten diese wieder geöffnet werden. Und ein erneuter Appell an die Eigenverantwortung der Franzosen.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!