Neuer Lockdown: Werden die Franzosen das akzeptieren?

410
Die Jugend Frankreichs will die restriktiven Maßnahmen nicht länger ertragen. Besonders jetzt im Frühjahr fällt es vielen schwer auf Partys zu verzichten.

Werden sich die Franzosen an diese neue Runde von Lockdown-Beschränkungen halten? Emmanuel Macron kündigte am Mittwoch, dem 31. März, einen neuen aber vergleichsweise leichten Lockdown an. Doch die Frustration ist vor allem bei jungen Menschen spürbar.

Der Anblick eines überfüllten Parks in Lille (Nord) am Mittwochnachmittag (31. März) macht es schwer zu glauben, dass in dem Departement restriktive Maßnahmen ergriffen wurden, um die Covid-19-Epidemie einzudämmen. Masken werden oft vergessen. “Wir haben alle die Nase voll von der Corona, und jetzt hier im Park haben wir das Gefühl, ein normales Leben zu führen, jeder ist mit seinen Freunden zusammen, wir haben das Gefühl, wieder zu leben”, sagt eine junge Frau gegenüber Antenne 2. Kurz darauf räumte die Polizei die Jugendlichen und verhängte ein paar Bußgelder.

Die Moral der jungen Leute ist auf einem Tiefpunkt
Viele Studenten haben eine niedrige Moral. Die genervte Jugend pfeift inzwischen auf die Corona-Regeln, wie die Ansammlungen von Hunderten von Menschen zum Beispiel auf den Kais von Lyon (Rhône), am Dienstag, 30. März, für eine Party im Freien, zeigen. Aber viele Menschen denken dennoch, dass strengere Maßnahmen notwendig wären. Andere hingegen wollen den Monat März 2020 nicht noch einmal erleben. Werden die Franzosen diesen neuen Lockdown respektieren?

Listen to this article
Listen to
this article
Text to speech by Listencat
Text to speech
by Listencat

Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion