Pressekonferenz des Premierministers Jean Castex

363
Der französische Premierminister Jean Castex spricht auf einer Pressekonferenz zur Situation Covid-19-Epidemie in Frankreich

“Wir sind noch nicht auf dem Gipfel, aber wir könnten ihn in den nächsten Tagen erreichen.”

Der Premierminister Jean Castex gibt einen aktuellen Überblick über die Entwicklung der Epidemiesituation im Land.

  • Eine mögliche Lockerung zum 1. Dezember wird “streng auf Geschäfte beschränkt” sein.
  • Bars, Restaurants und Sporthallen bleiben im Falle einer Lockerung des Lockdowns am 1. Dezember geschlossen.
  • Es ist “unvernünftig, am Ende des Jahres große Silvester-Partys zu organisieren”.

Der Premierminister fordert die Franzosen auf, die Regeln des Lockdowns zu respektieren. “Ich habe dem Innenminister feste Anweisungen gegeben und ihn gebeten, die Mobilisierung der Ordnungskräfte, insbesondere in Paris, der Ile-de-France und den großen Metropolen, weiter zu verstärken”.

Jean Castex weist darauf hin, dass er den Arbeitsminister gebeten hat, den Sozialpartnern vorzuschlagen, das System der Anspruchsberechtigung auf Arbeitslosenversicherung für Arbeitslose, die derzeit am Ende ihrer Bezugsrechte stehen, für die Zeit des Lockdowns zu verlängern.

“In den vergangenen zwei Monaten haben wir in Frankreich mehr als 10.000 zusätzliche Todesfälle erlebt (…), heute ist jeder vierte Todesfall auf diese Krankheit zurückzuführen”, sagte der Premierminister.

“In den letzten Tagen haben wir alle 30 Sekunden einen Krankenhausaufenthalt und alle drei Minuten eine Einlieferung auf die Intensivstation gezählt. Vierzig Prozent der auf der Intensivstation aufgenommenen Personen sind unter 65 Jahre alt”.

“Welche Bewertung können wir über die Umsetzung des Lockdowns seit dem 31. Oktober abgeben?”, fragt Jean Castex und gibt an, dass die Regierung beschlossen hatte, den strikten Lockdown vom Frühjahr nicht zu wiederholen. “Wir beobachten einen sehr starken Rückgang der Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsplatz, sie sind um 22% geringer als im September”.

“Der Eisenbahnfernverkehr ist um 85% (…) zurückgegangen. 45% der Angestellten in der privaten Wirtschaft haben in der vergangenen Woche an durchschnittlich 3,7 Tagen Telearbeit geleistet. Aber es gibt immer noch Raum für Verbesserungen”.

“Die Wirtschaftstätigkeit könnte zumindest im November um 12% zurückgehen, aber dreimal weniger als im letzten Frühjahr”, fährt Jean Castex fort.

“Die Reproduktionsrate des Virus ist unter 1 gesunken, auf 0,8 bis 0,9”, sagt Jean Castex und fügt hinzu, dass dies ein “fragiler” Trend sei. Die R-Rate stellt die durchschnittliche Anzahl der Menschen dar, die ein Kranker infiziert. Ein R von 2,2 bedeutet zum Beispiel, dass 10 Patienten durchschnittlich 22 Personen infizieren werden.

“Wir haben beschlossen, die derzeitigen Maßnahmen unverändert beizubehalten, zumindest für die nächsten 15 Tage”, sagte der Premierminister. Geschlossene Betriebe können daher bis dahin nicht wieder geöffnet werden.

“Die zweite Lektion, die ich gelernt habe, ist, dass wir natürlich weiterhin allen Unternehmen und Betrieben, die zur Schließung gezwungen wurden, massive wirtschaftliche Unterstützung zukommen lassen müssen.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!



Live-Chat mit anderen Mitgliedern

You must be a registered user to participate in this chat.