Tag & Nacht

Ein in seiner Wohnung verschanzter Mann drohte, sich in seinem Gebäude in der Rue de Pressensé in Villeurbanne in die Luft zu sprengen. Er wurde schließlich von einer Einsatzgruppe der Polizei verhaftet und in Polizeigewahrsam genommen.

Das Viertel wurde von der Polizei abgeriegelt und die anderen Bewohner des Gebäudes wurden mit Bussen evakuiert. Gegen 15.00 Uhr am Samstag, dem 17. Juni, hatte sich ein Mann in dem Haus verschanzt und drohte damit, das Gebäude in der Rue Francis de Pressensé in Villeurbanne am in die Luft zu sprengen.



bei einem Einsatz einer Spezialeinheit der Polizei konnte die Person verhaftet und in Polizeigewahrsam genommen wurde. Der Mann ist 35 Jahre alt und der Polizei bisher nicht bekannt. In seiner Wohnung wurde eine Durchsuchung durchgeführt.

Seine Tat soll von einem Streit mit einem Nachbarn ausgegangen sein. Der Mann übergoss das Treppenhaus mit Benzin. Daher war vorsichtshalber auch die Feuerwehr mobilisiert worden.

Nach etwa zwei Stunden des bangen Wartens durften dann die anderen die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere einfach den Newsletter unserer Chefredaktion!