Star-Sängerin Pretty Yende klagt über Polizeibrutalität am Flughafen Roissy

125

Die südafrikanische Opernsängerin behauptet, sie sei “wie eine Kriminelle” behandelt worden, als sie für geplante Auftritte in Frankreich ankam und auf dem Flughafen Charles de Gaulle wohl rassistisch motivierter Polizeigewalt ausgesetzt war. Polizeiquellen dementieren den Vorfall.

Die südafrikanische Opernsängerin Pretty Yende veröffentlichte am Dienstag in den sozialen Medien, dass sie von der französischen Polizei “wie eine Kriminelle” behandelt wurde, als sie am Vortag am Flughafen Roissy ankam, eine Version, die von Polizei und Flughafenquellen bestritten wird. In einer auf Instagram geposteten Nachricht erklärte die schwarze Sängerin, die derzeit am Théâtre des Champs-Elysées in Paris in einer Oper von Bellini auftritt, dass sie bei der Kontrolle an einem Checkpoint am Flughafen Charles-de-Gaulle “traumatisiert” wurde.

“Polizeigewalt ist real, für Menschen, die wie ich aussehen”, schrieb die Sopranistin und stellte einen Zusammenhang zwischen der Behandlung, die sie erhielt, und ihrer Hautfarbe her. “Sie zogen mich aus und durchsuchten mich, als wäre ich ein Verbrecher, und steckten mich in eine Zelle”, fuhr sie fort, ohne Einzelheiten über den Grund dieser Kontrolle zu nennen.

Aus Mailand kommend präsentierte die 36-jährige Künstlerin einen südafrikanischen Pass ohne Visum, sagte eine französische Polizeiquelle. “Zu keiner Zeit gab es irgendwelche Zwischenfälle” und sie wurde nicht aufgefordert, sich auszuziehen, betonte die Polizeiquelle ebenfalls. Ein Flughafenmitarbeiter sagte, dass Pretty Yende in einen “Warteraum” gebracht wurde, während ihre Situation untersucht wurde, und eineinhalb Stunden später mit einem Legalisierungsvisum entlassen wurde, das ihr die Einreise nach Frankreich erlaubte. Es war eine “Routinekontrolle” und die Sängerin sei nicht wegen ihrer Hautfarbe ins Visier genommen worden, betont ein Sprecher der Polizei.

Geboren im März 1985 in einer kleinen Stadt 300 km von Johannesburg entfernt, nahm Pretty Yendes Gesangskarriere im Alter von 26 Jahren international Fahrt auf. Seitdem hat sie in Wien, Berlin, Los Angeles, Barcelona, Hamburg und Paris gesungen, wo sie insbesondere für ihre funkelnde “Rosina” in “Der Barbier von Sevilla” bekannt und beliebt ist.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion