Macron hält Verlängerung des Gesundheitspasses über den 15. November hinaus für möglich

183
Emmanuel Macron kündigt ein neues Gesetz su Gunsten einer staatlich geförderten Ernteversicherung für durch Wetterereignisse geschädigte Landwirte an.

Eine solche Verlängerung, die bereits Anfang August von Gesundheitsminister Olivier Véran erwogen wurde, muss allerdings Gegenstand eines neuen vom Parlament beschlossenen Gesetzes sein.

Präsident Emmanuel Macron hat am Donnerstag, 2. September, in Marseille eine Verlängerung des Gesundheitspasses über den 15. November hinaus in den durch die Covid-19-Epidemie stark belasteten Gebieten nicht ausgeschlossen. “Es ist noch zu früh, um das zu sagen”, aber “wenn die Epidemie in den nächsten Wochen noch präsent ist, müssen wir uns diese Möglichkeit für die am stärksten betroffenen Gebiete offen halten“, sagte der Staatschef bei einer Pressekonferenz. Eine solche Ausweitung, die bereits Anfang August von Gesundheitsminister Olivier Véran erwähnt wurde, muss jedoch Gegenstand eines Gesetzes im Parlament sein.

Dieses “provisorische” Instrument, mahnt Emmanuel Macron, “vermeidet die Schließung von Einrichtungen. Weil es den Gesundheitspass gibt, brauchen wir Restaurants, Cafés, Theater, Kinos, Theater, Sportveranstaltungen nicht mehr zu schließen”. Nach Ansicht des Präsidenten der Republik könnte die Lage, “insbesondere in den überseeischen Gebieten”, auch nach Mitte November noch “sehr angespannt” bleiben und daher eine solche Entscheidung rechtfertigen.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion