Die Präfektur der Pyrénées-Orientales verbietet den Verkauf von Alkohol ab heute Abend bis zum Neujahrstag.

246

Die Präfektur der Pyrénées-Orientales hat am Mittwoch eine Verordnung erlassen, die den Verkauf von Alkohol im gesamten Departement von Mittwoch, dem 30. Dezember, 20 Uhr, bis zum 1. Januar, 8 Uhr, verbietet. Andere Departements haben ebenfalls restriktive Maßnahmen ergriffen.

Die Entscheidung ist soeben gefallen: Die Präfektur der Pyrénées-Orientales hat beschlossen, den Verkauf von Alkohol ab heute Abend bis Neujahr zu verbieten. “Étienne Stoskopf, der Präfekt des Departements, hat beschlossen, vom 30. Dezember bis zum 1. Januar vorübergehende verwaltungspolizeiliche Maßnahmen im Departement zu ergreifen”, teilte die Präfektur auf Twitter mit und verwies auf eine entsprechende Anordnung des Präfekten.

 

Der Text, der auf der Website der Präfektur Pyrénées-Orientales eingesehen werden kann, besagt, dass “der Verkauf von Alkohol zum Mitnehmen vom 30. Dezember 2020 um 20 Uhr bis zum 1. Januar 2021 um 8 Uhr verboten ist”.

Weitere Maßnahmen in den Departements
In Frankreich haben auch andere Departements Entscheidungen getroffen, den Verkauf von Alkohol ab Mittwoch einzuschränken oder schlicht zu verbieten.

Dies ist z.B. in Ile-et-Vilaine der Fall, wo dieses Verbot am 31. Dezember um 16 Uhr beginnt. Vor Ort, auch wenn die Beschränkungen flexibler sind als in den Pyrénées-Orientales, ärgert die Entscheidung viele Ladenbesitzer und Weinhändler: “Der 31. ist ein großer, großer Tag. Es gibt immer Nachzügler und es ist oft ein großer Kauf. Die Leute sind in Eile, also suchen sie nach schönen Flaschen. Jede Menge Champagner”, beschreibt ein Weinhändler die Situation am Mikrofon von Europa 1.

In Okzitanien hat die Präfektur des Gard ebenfalls ein entsprechendes Präfekturdekret erlassen, das diesmal den Verkauf von Alkohol in temporären Schankbetrieben vom 31. Dezember 2020 um 6 Uhr morgens bis zum 3. Januar 2021 um 6 Uhr morgens verbietet. Das Dekret ist also weniger restriktiv: Im französischen Recht betreffen temporäre Trinkhallen nur Orte, “die nur einen Teil des Jahres geöffnet sein sollen”. Dies können Erfrischungsstände und Bars sein, die von einem Verein zur Förderung bestimmter Veranstaltungen betrieben werden. Es kann sich auch um Bars handeln, die nur im Sommer an Urlaubsorten geöffnet sind”.


Du möchtest immer die neuesten Nachrichten aus Frankreich?
Abonniere doch unseren Newsletter!





Ein exklusives Angebot für unsere Leser.
Weil du es uns wert bist!

Tipp der Redaktion